Schnelle Blätterteig-Vanillepuddingteilchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 8 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 01.06.2011



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig (Kühlregal oder TK)
1 Pck. Vanillepuddingpulver
400 ml Milch
40 g Zucker oder entsprechend Süßstoff
1 Dose Cocktailfrüchte oder Kirschen, Himbeeren, Mandarinen o. Ä.
n. B. Puderzucker
n. B. Zitronensaft
evtl. Eiweiß zum Kleben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst bereitet man den Blätterteig vor: Bei gefrorenem Blätterteig einfach die Platten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Trennfolie entfernen. 10 Min. antauen lassen.

Bei frischem Blätterteig den Teig auf ein Backblech ausrollen (meistens ist schon Backpapier darunter) und in 8 - 10 Quadrate schneiden. Den Blätterteig aus der Kühltheke gibt es auch als Lightversion.

Dann den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten, aber statt 500 ml nur 400 ml Milch verwenden, sonst wird der Pudding zu flüssig. Je nach Geschmack Zucker oder Süßstoff verwenden.
Wer Windmühlenteilchen machen möchte, sollte nun den Teig einschneiden (von der Mitte her in die Ecken schneiden, jedoch die Mitte nicht durchschneiden, sondern ca. 5 cm ganz lassen).

Nun in die Mitte jeder Windmühle einen Löffel Pudding geben. Wenn dieser etwas angetrocknet ist, eventuell noch einen zweiten Löffel hinzufügen. Nun 3 - 4 Früchte in die Mitte der Windmühle geben und jede zweite Hälfte der durchgeschnittenen Ecke in die Mitte einschlagen (s. Bild). Etwas andrücken, damit es sich nicht wieder löst. Falls sich der Teig doch löst, Eiweiß als Kleber verwenden. Hört sich komplizierter an, als es ist.

Für die Puddingtaschen die zwei Löffel Pudding eher länglich von einer Ecke in die diagonal gegenüberliegende verteilen und anschließend 3 - 4 Früchte auf den Pudding geben. Nun einfach die Ecken ohne Pudding zur Mitte hin einschlagen (s. Bild). Ihr könnt auch andere Formen ausprobieren, ich bevorzuge jedoch diese beiden.

Anschließend die Puddingtaschen wie auf der Blätterteigpackung angegeben im Ofen backen. Wer mag, kann anschließend aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss herstellen und diesen auf den Puddingteilchen verstreichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tenutacampin

Hallo und guten Tag habe die Blätterteigtaschen gerade gemacht (trotz Hitze bei uns ca. 33°), aber sie sind so lecker. Zum Vanille-Pudding gebe ich gerne noch 1-2 EL Mascarpone, falls nicht vorhanden tut's auch ein normaler Frischkäse. "Likörfreund32" (Antwort etwas spät, aber vielleicht wird's trotzdem gelesen): Natürlich geht auch ein Schoko-Pudding, da kann man sogar noch kleine gehackte Stückchen Schokolade beimengen. Das "Hüftgold" freut sich :-)), aber lecker!!! Gruß aus dem Chiemgau

22.08.2023 13:48
Antworten
tenutacampin

PS: hab noch etwas vergessen: Mascarpone oder Frischkäse rühre ich noch in den warmen Pudding, dann gib es keine Klümpchen

22.08.2023 13:50
Antworten
27qtv9ccyq

War enorm lecker, hab's heute schon zum zweiten Mal gemacht, gestern auch schon! Aber ich lasse die Früchte weg

12.03.2023 16:19
Antworten
Likörfreund32

Geht das Rezept auch mit Schokopudding?

21.02.2023 22:25
Antworten
bienemara

So lecker, einfach und schnell!

18.01.2023 22:23
Antworten
klippenkuckuck

Super Rezept und schnell zu machen! Meine Familie war begeistert. Hab den Pudding auch nur mit 400 ml gemacht und somit hatte er eine gute Konsistenz. Dann ein paar Kirschen mitdrauf und fertig war alles! Sehr lecker! Danke! Lg

16.04.2012 08:09
Antworten
Patita1983

Hallo Ich habe Heute dein Rezept ausprobiert und fand die Teilchen super super lecker. Habe wie im Rezept beschrieben auch nur 400 ml Milch benutzt und es hat auch wirklich gut geklappt. Ich habe den Pudding auch nicht im Topf sondern in der Microkanne in der Microwelle. Geht schneller als wie übliche Pudding kochen. Mein Freund war auch sehr begeistern. Ein Foto habe ich auch gleich von meinem Werk gemacht und hoffe dases schnell frei geschaltet wird. 5 Sterne für dich und das tolle Rezept. Lg Patrizia

16.08.2011 18:53
Antworten
irgendwas_0815

Schön,dass es euch geschmeckt hat :-) vielen lieben Dank für die gute Bewertung!

17.08.2011 03:09
Antworten
irgendwas_0815

Das Problem dabei ist, dass der Pudding dann so flüssig ist und herausläuft...aber schön dass du es ausprobiert hast und es dir gefallen hat :-)

05.06.2011 21:46
Antworten
Lenami21

Hatte so großen Heißhunger auf etwas Süßes, dass ich dein Rezept gleich mal ausprobiert habe. Schmeckt wirklich gut, wobei ich aber evtl. doch mehr als 400 ml Milch zum Puddingpulver geben würde, da doch ein paar "Klümpchen" entstanden sind. Danke für diese tolle Idee! Das werde ich ab jetzt öfter machen:)

05.06.2011 18:59
Antworten