Bewertung
(7) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.05.2011
gespeichert: 274 (0)*
gedruckt: 1.383 (1)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.05.2003
1.796 Beiträge (ø0,34/Tag)

Zutaten

250 g Linsen, rote
Knoblauchzehe(n)
  Salz
  Wasser, zum Kochen der Linsen
3 EL Olivenöl, extra vergine
Frühlingszwiebel(n), in feine Scheiben geschnitten
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Linsen gründlich waschen, mit genügend Wasser aufsetzen, einmal aufkochen lassen und salzen. Gepellte Knoblauchzehen hinzugeben. Linsen ca. 30 Minuten weich kochen und durch ein Sieb abgießen. Das Kochwasser auffangen. Die Knoblauchzehen nach Belieben herausfischen (ich lasse sie immer drin) und die Linsen mit dem Olivenöl pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch ein wenig vom aufgefangenen Kochwasser zugeben.

Das Fava mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken und mit den in feine Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

Es passt sehr gut zu Fladenbrot oder Baguette und kann lauwarm oder kalt genossen werden.

Anmerkung:
Auf gleiche Art und Weise kann man auch weiße Bohnen, andere Linsensorten oder Kichererbsen zu einer leckeren Paste kochen. Hier bitte die anderen Garzeiten beachten und die Hülsenfrüchte ggf. über Nacht einweichen.