Schlehenlikör


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 28.03.2004



Zutaten

für
200 g Schlehen, reife (die schon Frost abbekommen haben)
150 g Zucker (weißer Kandis)
1 Vanilleschote(n)
1 Flasche Schnaps (Korn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten in eine Flasche geben, mit Korn übergießen. Gut verschlossen ca.6-8 Wochen Ruhen lassen.(gelegentlich schütteln damit sich der Kandis besser löst) Nach den 6-8 Wochen kann der Likör abgesiebt werden und in die eigentlichen Flaschen umgefüllt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GRAFFY13

Ui, da hab ich mich schweren Herzens Weihnachten doch durch gerungen und eine 1/2L Flasche verschenkt - leider !!! Kommentar vor 1 Woche: na ja, man kann ihn trinken, aber nicht süß genug =8-( ". Das war Perlen vor die S... geschmissen und passiert mir mit Sicherheit nicht mehr. Ich hab jetzt grade mal noch einen Rest für 1 Likörglas übrig, was ich mir für einen besonderen Moment verwahre. Seit 28.12.11 dümpeln wieder 4 Flaschen auf der Fensterbank und ich freue mich schon auf`s Abfüllen nach 10 Wochen. Mit Zimt schmeckt im Übrigen auch sehr schön. Ich genieße den Likör jetzt gern (durch Zufall) mit 1 Eisstäbchen drin, herrlich erfrischend und ich finde, er ist gerade richtig von der Süße her. Von den Bitterstoffen merkt man nichts mehr. Aber leider gibt es Menschen, die bevorzugen lieber "Zuckerwasser" =;-P LG

13.02.2012 17:53
Antworten
GRAFFY13

Hallo, für mich ist es diesmal auch das erste Mal mit Schlehen und mit diesem Rezept. Wobei ich hier leider keine Vanillestangen bekommen habe und pro Flasche gegen je 4 Tütchen Vanillin ersetzt habe. Ich habe 1x mit Zimtstange und 1x ohne am 13.10.11 angesetzt (Früchte vorher 3 Tage im TK gelassen) und gestern umgefüllt. Au-weh, die erste Flasche ist fast schon weg, so "himmlisch" (sagt mein Mann =;-) ) schmeckt der Trunk. Die 2.Flasche sollte eigentlich als Weihnachtsgeschenk gelten, aber da habe ich schon große Einwände von meinem Mann bekommen. Dabei mag er eigentlich keinen süßen Likör. Auch der mit Zimt ist fantastisch geworden, eine schöne weihnachtliche Note, nicht dominant. Einen lieben Dank an Saeros für dieses tolle Rezept. Ich habe noch 1 Kilo Schlehen eingefroren, damit ich genug bis nächsten Herbst ansetzen kann =:-)

18.12.2011 16:08
Antworten
pflaumenmus12

Habe den Schlehenlikör heute nach den ersten Frostnächten angesetzt. Bin mal gespannt wie der schmeckt... da ich ihn zum ersten Mal mache;-) Deswegen folgt die Bewertung erst wenn die Verkostung gelaufen ist !!! glg:-) Bild folgt

26.10.2011 11:52
Antworten
Lissy55

Auch wenn das Rezept schon vor einigen Jahren eingesetzt wurde, habe ichmich dazu entschlossen es aus zu probieren. Gestern habe ich mir Schlehen gesammelt, welche heute die 2. Nacht im Gefreirfach verbringen werden. und dann gehts ans WErk. Über mein Ergebnis werde ich natürlich auch schreibn, bin schon ganz gespannt. Im Voraus sage ich schon mal Danke für das Rezept ganz liebe Grüße Lissy55

30.09.2011 11:41
Antworten
Pontii

Ich habe Heute begonnen meinen ersten Schlehenlikör anzusetzen. Ein guter Freund gab mir folgendes Rezept: 1000 g Schlehen gefrostet und gebrüht 500 g brauner Kandis 1 Vanilleschote 1 Zimtstange 1,5 Liter Klarer um die 40 Vol° Die Zimtstange finde ich spannend. Ich habe die bisher hier nicht gelesen und werde berichten, wie es wird. so long Gruß Uwe

07.11.2009 21:32
Antworten
Kuschelbaerchen

Mmmmmm war lecker. Habe nur die Schlehen vorher mit einer Nadel angepickst. Das gibt noch mehr Geschmack

19.01.2005 08:56
Antworten
marguerida

Was auch viel Geschmack dazugibt ist, wenn man 1. die Schlehen mit einer Gabel anquetscht und 2. einige der Schlehen mit dem Hammer bearbeitet, um die Kerne aufzuspalten. Ist zwar ein bisschen mehr Arbeit aber auch mehr Geschmack! Gutes Gelingen marguerida

10.07.2004 17:07
Antworten
Saeros

Danke, werd ich nächsten Herbst ausprobieren!

27.05.2004 20:11
Antworten
Likörchen

Folgendes Rezept ist auch lecker: 500 g Schlehen ( die Frost bekommen haben , wenn nicht über Nacht in den Gefrierschrank legen ) 125 g weißen Kandis, 0,7 l Gin 37,5% vol. Allles zusammen in ein Glas tun und bei Zimmertemperatur einige Wochen stehen lassen. Abseiern und genießen ! Mmmhh...!!

30.04.2004 16:15
Antworten
stuttgartpaul

Ja das ist ein gutes Schnäpschen.

29.03.2004 11:23
Antworten