Schwarztee - Ingwer Limonade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.05.2011



Zutaten

für
500 ml Wasser
3 Beutel Tee, schwarzer ( English Breakfast Tea )
300 ml Sirup
150 ml Zitronensaft
500 ml Mineralwasser
250 ml Wasser
200 g Zucker
1 Stück(e) Ingwerwurzel ( etwa 5cm )
Eiswürfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Für den Tee das Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die drei Beutel Tee hinein geben. Nach etwa 5 Min. die Teebeutel entfernen und den Tee auskühlen lassen.

Den Sirup zubereiten und dazu das Wasser mit dem Zucker in einen Topf geben. Die Ingwerwurzel schälen, in Scheiben schneiden und in den Topf geben. Aufkochen lassen, die Temperatur herunter schalten und ein, zwei Minuten leicht köcheln lassen, so dass der Zucker dann ganz aufgelöst ist, dabei mit einem Rührlöffel umrühren. Vom Herd nehmen und ebenfalls auskühlen lassen.

Den Tee dann in einen Henkelkrug füllen, beim Sirup den Ingwer herausnehmen und zum Tee geben. Den Zitronensaft dazu geben und gut umrühren. Den Krug dann in den Kühlschrank stellen und gut durchkühlen lassen.

Vor dem Servieren das Mineralwasser dazu geben, es sollte ebenfalls gut gekühlt sein. In Gläser Eiswürfel geben, mit der Limonade auffüllen und servieren. Wer mag, garniert sie noch mit einer Zitronenscheibe am Rand. Die Menge ergibt je nach Größe 4-6 Gläser.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ApolloMerkur

Ich liebe diese erfrischende Limonade an heißen Tagen! Weil ich ein großer Ingwerfan bin, schneide ich ihn in Scheiben und lasse ihn in der Karaffe. (Wird zum Schluss etwas scharf aber das mag ich eigentlich ganz gerne). Etwas irreführend fand ich bei der Zutatenliste nur die doppelte Angabe von Sirup und Zucker/Wasser.

15.05.2013 15:45
Antworten