Festlich
Hauptspeise
Herbst
Saucen
Schmoren
Schwein
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefilet mit Senf-Sahnesauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 83 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.05.2011



Zutaten

für
2 Schweinefilet(s), (je ca. 500g)
2 m.-große Zwiebel(n), (fein gewürfelt)
3 Zehe/n Knoblauch, (fein gehackt)
4 EL Senf, scharfer (Düsseldorfer Löwensenf)
400 ml Kalbsfond
200 ml Sahne, frische
200 ml saure Sahne
3 Zweig/e Thymian, frischer (alternativ 1 gehäufter EL getrockneter)
4 EL Butterschmalz
etwas Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen, schwarz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Schweinefilte parieren, die Zwiebeln schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehen schälen und feinst hacken.
In einer großen Pfanne 2 EL Butterschmalz erhitzen und die Filets rundum scharf anbraten. Filets herausnehmen, salzen und pfeffern und abgedeckt beiseite stellen. In den Bratensatz 2 EL Butterschmalz geben, vorher die Hitze etwas reduzieren, die Zwiebelwürfel darin goldgelb anbraten, Knoblauch und Senf zugeben. Kurz anrösten und mit dem Fond ablöschen. Die Sahne dazu geben und einmal kräftig aufkochen lassen. Die Filets und den Thymian in die Soße geben und etwa 20 Minuten schmoren lassen. Filets herausnehmen und warm stellen, die Soße 5 Minuten kräftig einkochen lassen, vom Herd nehmen und die saure Sahne unterrühren (nicht mehr kochen lassen).

Die Filets aufschneiden, in die Soße legen und sofort servieren.

Als Beilagen: Kroketten, Herzoginnenkartoffeln, Kartoffelgratin oder Spätzle
Gemüse: Brokkoli, glasierte Möhrchen oder Speckböhnchen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mandolito88

schnell und lecker.... 4⭐⭐⭐⭐

14.05.2019 14:03
Antworten
emmamira

Wir haben dein Rezept heute mit unserer Kochgruppe nach gekocht. Es hat uns allen super lecker geschmeckt.☺️ Vielen Dank für das tolle Rezept.

02.04.2019 22:32
Antworten
Maggie48

Hallo! Das Filet habe ich nicht in der Soße garziehen lassen, sondern bei niedriger Temperatur im Backofen. Für die Soße habe ich mittelscharfen Senf genommen und die saure Sahne ganz weggelassen. Hat auch wunderbar gepasst und war sehr, sehr lecker. LG Maggie

28.12.2018 22:28
Antworten
GiselaChefkochin

sehr gut sonst kein kommentar

02.11.2018 16:53
Antworten
Ingemarie

Hallo, es war wirklich sehr lecker!!! Das Rezept wurde halbiert, ansonsten habe ich mich genau an die Mengen gehalten. Nach dem starken einkochen der Soße mußte ich leider ( man Mann ist ein Soßenfan und braucht immer reichlich davon), noch etwas Fond, Sahne und eine mini Menge Senf zugebeben, dann war es aber auch perfekt. Wir hatten Backofengemüse dazu und Spätzle. lg inge

21.03.2018 19:04
Antworten
diezahnfee

Hallo, ich durfte dieses Gericht neulich als Gast genießen. Es gab Böhnchen im Speckmantel und Kroketten dazu und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht die Saucenreste mit dem Finger vom Teller geschleckt habe. Es ist zwar etwas peinlich, sein gutes Benehmen so zu vergessen, aber bei diesem genialen Essen kann das schon mal passieren. Vielen Dank Zahnfee

04.03.2012 14:20
Antworten
Viniferia

Hallo Raci, ich würde es dann ehr mit Kalbsrücken machen. ein Versuch wäre es aber sicher mit Rinderfilet. Wird dann sicher geschmacklich ganz anders, aber ich finde es gut wenn meine Rezepte frei interpretiert werden und daraus neue Rezepte entstehen. Bei uns wird es dieses Rezept ebenfalls Heilig Abend geben, Famiienbeschluss! LG Vini

31.10.2011 09:34
Antworten
raci10

Hallo! Da ich mit meiner Weihnachtsessen Planung langsam aber sicher anfange, (manch einer denkt vielleicht ein bißchen früh) bin ich auf dieses Rezept gestossen. Da mein Mann Moslem ist und kein Schwein ißt, möchte ich fragen, ob man das auch mit Rinderfilet machen kann. Liebe Grüße raci10

05.09.2011 14:37
Antworten
Viniferia

Hallo Farinchen, danke für Dein Lob. Ich mach das Rezept seit rund 15 Jahren. War mal unser Weihnachtsessen und mein Sohn findet ein Weihnachtsessen geht auch mal unter dem Jahr. Deshalb gibt es das heute nicht mehr zu Weihnachten, aber es ist eines der Lieblingsgerichte meines Sohns (inzwischen 21 jahre alt) und das ultimatve Lieblingsessen meines Bruderns (deshalb gibt es das jetz immer im April zu sinem Geburtstag. Wenn der Bursche kummer hat, dann macht Mutter ihm genau das Gericht mit einem klitzekleinen Kartoffelgratin und Böhnchen, schon gehts ihm besser.

02.06.2011 12:30
Antworten
farinchen64

hallo zusammen, für uns ein klares 5 sterne rezept.wir lieben es sehr und das filet,ist wunderbar zart in der leckeren senfsauce. ich serviere dazu herzoginkartöffelchen oder ein kartoffelgratin und einen leckeren salat aus frischen grünen bohnen mit viel dill. danke für das leckere rezept und liebe grüße farinchen64

28.05.2011 23:32
Antworten