Pasta mit Spaziergang durch den Garten


Rezept speichern  Speichern

(Wild)Kräuter-Frischkäsesoße zu Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.05.2011



Zutaten

für
400 g Spaghetti, Spiralnudeln, etc.
etwas Öl
1 Zwiebel(n)
200 g Frischkäse, "natur"
200 g Sahne
etwas Milch
1 Handvoll Kräuter, (Wild-)
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eine etwas andere Art, "Unkraut" zu jäten:
Für dieses Gericht werden wir in den Garten gehen. Dabei dürfen wir an Kräutern alles ausprobieren, was uns so "vor die Füße" kommt: Die Spitzen von jungen Brennnesseln, (auch Brennnesselsamen), Giersch, Gundelrebel (Gundermann), junger Löwenzahn, Knoblauchsrauke (so lange sie noch nicht blüht), Bärlauch, etc. Aber auch die ganz gewöhnlichen Küchenkräuter, wie Schnittlauch, Basilikum und Petersilie.

Wieder in der Küche werden die Nudeln bissfest gegart.

Die Kräuter waschen und von den Stielen zupfen. Den Bärlauch zurückbehalten (außerhalb der Bärlauch-Saison hierfür Basilikum nehmen). Dann kommen die Kräuter in einen Mixer und werden sehr fein gehakt. Der Bärlauch wird in Streifen geschnitten.

Die Zwiebel würfeln und in der Pfanne in etwas Öl glasig werden lassen. Den Frischkäse und die Sahne dazugeben, so dass sich der Frischkäse auflöst. Dann die fein gehackten Kräuter dazugeben und etwas köcheln lassen. Die Soße dickt etwas ein. Dann mit Milch aufgießen, bis die Konsistenz wieder passt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Erst kurz vor dem Servieren den Bärlauch (Basilikum) dazu geben. Unter die Nudeln mischen und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Das ist eine sehr leckere "Garten-Pasta". In meiner Soße waren Estragon, Thymian, Currykraut, Pfefferminze und Schnittlauch. Gut. dass im Rezept die Zugabe von Milch erwähnt wird, denn die braucht es wirklich dazu, sonst wäre die Soße zu dick. Ein ganz tolles Rezept, das ich bestimmt wieder machen werde. Ein Foto kommt. LG Juulee

11.09.2014 17:15
Antworten
Ratatouille88

Ich habe zwar die langweilige Variante mit den Kräutern vom Balkon gemacht, war aber dennoch super lecker und so einfach! Gibts jetzt sicher öfter.

26.09.2012 17:35
Antworten
d-tail

Viele Kräuter kann man auch in eigenen Töpfen auf der Fensterbank züchten. Das mache ich mittlerweile und es macht echt Spass. Vielleicht ist das ja eine Alternative zu Ihrem nicht vorhandenen Garten?

20.08.2012 21:27
Antworten
DieliebeBeate

Hallo! Du kannst die Kräuter auch auf Spaziergängen finden, allerdings solltest Du keine direkt am Weg abzupfen, weil ja da Hunde .... Du weißt schon was ... :-) Ansonsten tuts Schnittlauch, Basilikum & Co. aus dem Supermarkt auch. Wobei ja Wildkräuter etwas anders und intensiver schmecken. LG Beate

20.08.2012 14:04
Antworten
DieliebeBeate

Hallo! Du kannst die Kräuter auch auf Spaziergängen finden, allerdings solltest Du keine direkt am Weg abzupfen, weil ja da Hunde .... Du weißt schon was ... :-) Ansonsten tuts Schnittlauch, Basilikum & Co. aus dem Supermarkt auch. Wobei ja Wildkräuter etwas anders und intensiver schmecken. LG Beate

20.08.2012 14:04
Antworten
hen-lana

Das klingt echt gut und sieht klasse aus .. da bekommt man beim ansehen schon Hunger beim lesen ... aber mal eine frage ... was mach ich wenn ich keinen Garten habe ??? Tuns Petersilie und Co aus dem Supermarrkt auch ? lieben Gruß

20.08.2012 13:30
Antworten
d-tail

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe dazu mittlerweile auch das gefunden: http://www.chefkoch.de/forum/2,52,519267/Brennen-die-Brennesseln-nicht-noch-wenn-sie-roh-verarbeitet-werden.html Man lernt eben nie aus! :-)

20.08.2012 19:08
Antworten
DieliebeBeate

Die Brennnesseln solltest Du schon mit Handschuhen abzupfen. Wenn sie dann mal kleingehackt sind, brennt nichts mehr.

20.08.2012 12:21
Antworten
d-tail

Das hört sich sehr lecker an, aber eine Frage: Tut das Brennesselzupfen bzw. später essen nicht weh? Bzw. kann man die ohne Handschuhe schneiden?

20.08.2012 12:00
Antworten