Gegrillte Ananasspieße mit einer Zucker-Tequila Glasur


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.05.2011



Zutaten

für
60 ml Tequila, golden
120 g Zucker, braun
1 ½ TL Vanilleextrakt
¼ TL Zimt, gemahlen
1 große Ananas

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
6 Holzspieße etwa 30 Min. in Wasser einlegen.

Den Tequila, Zucker, Vanilleextrakt und Zimt in einer Schüssel gut miteinander verrühren.

Von der Ananas den Strunk oben abschneiden und dann im Stand die Seitenwänden herunterschneiden. Sie halbieren, vierteln und den Strunk in der Mitte herausschneiden. Dann in etwa 2 cm breite Würfel schneiden. Das passt prima, wenn man die Viertel die man hat nochmals halbiert.
Die Würfel nun dicht aneinander auf die Spieße stecken, ich nehme immer 8-9 Stück.

Die Glasur nochmals gut durchrühren und die Spieße auf den heißen Grill legen. Am besten an den Rand, wo es nicht so heiß ist und die Grillfläche sollte gesäubert sein. Die Spieße nun mit der Glasur bestreichen, dabei drehen bis alle Seiten damit bedeckt sind. Auf dem Grill belassen, immer wieder drehen, bis die Glasur/Ananas eine goldbraune Farbe hat. Herunternehmen, von den Spießen nehmen und noch warm auf Desserttellern servieren. Sehr fein dazu schmeckt eine Kugel Vanilleeis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo die Marinade ist sehr lecker für die Ananas als Dessert. Man muss ja nicht unbedingt Spieße machen, geht auch mit frischen Ananasringen sehr gut. Danke fürs Rezept LG Patty

26.07.2015 21:25
Antworten
Eleckerli

Leckerer Nachtisch zum Grillen, hatte keinen Tequila da, aber es ging auch wunderbar mit Mirabellenschnaps. Den Alkohol schmeckt man nach dem Grillen übrigens nur noch als ein wenig Aroma durch. Und die Ananas werden herrlich weich und süß!

27.04.2014 11:42
Antworten