Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.03.2004
gespeichert: 16 (0)*
gedruckt: 520 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.09.2003
241 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Geflügelbrühe
300 g Hühnerbrüste ohne Haut und Knochen
40 g Butter, weiche
2 EL Mehl
100 ml Wein, weiß, trocken (Riesling)
1/2 Handvoll Kerbel, zum Garnieren
100 g Schlagsahne
Eigelb
  Salz und Pfeffer, weißer aus der Mühle
  Cayennepfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Geflügelbrühe aufkochen. Die Hühnerbrust abbrausen, trocken tupfen und hineinlegen. Bei leicht geöffnetem Deckel in 20 Minuten mehr gar ziehen als kochen lassen.
Das Fleisch aus der Brühe heben. Die Butter mit dem Mehl verkneten und mit einem Schneebesen portionsweise in die kochende Brühe einrühren. 6-8 Minuten köcheln lassen. Dann den Wein zufügen.
Das Fleisch in dünne Streifen schneiden und in vier Suppentassen verteilen. Den Kerbel abspülen und trocken tupfen.
Die Sahne halbsteif schlagen und mit den verquirlten Eigelben vermischen. Die nicht mehr kochende Suppe damit legieren. Mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Cayennepfeffer würzen. Über das Fleisch verteilen und die Suppe mit Kerbelblättchen garnieren.
Tipp: Noch samtiger wird die Suppe, wenn man sie vor dem Legieren durch ein Spitzsieb passiert.
Viele Kenner der klassischen Küche lieben es, diese "königliche Suppe" mit Worcestersauce nachzuwürzen. Stellen Sie darum ruhig mal eine Original-Flasche (ohne jeden Schmuck) auf den Tisch.