Gebratener Seelachs mit lauwarmem Frühlingssalat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 17.05.2011



Zutaten

für
2 Salatgurke(n)
2 Schalotte(n)
2 Bund Radieschen
½ Topf Schnittlauch
6 EL Öl, neutrales
3 EL Balsamico, weißer
1 TL Zucker, brauner
1 TL Senf, mittelscharfer
etwas Salz und Pfeffer
4 Fischfilet(s), SeelachfiletsTK oder frisch
2 TL Zitronensaft
2 EL Weizenmehl
2 EL Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Gurken schälen, längs halbieren, entkernen und in 1/2 cm dicke Scheibchen schneiden. Schalotten schälen und feinst hacken. Radieschen putzen und achteln. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
Vier EL Öl, Essig nach Geschmack, Zucker und Senf verrühren, mit Salz/Pfeffer würzen und Schnittlauchröllchen unterrühren. Seelachs waschen, trocken tupfen und mit Salz/Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Die Fischfilets in Mehl wenden und in der heißen Butter mit der Hautseite ca. 4 Minuten anbraten, wenden, die Hitze ganz runterschalten und nochmals 3-4 Minuten weiterbraten. Inzwischen Gurken und Schalotten in einer zweiten Pfanne und dem übrigen Öl glasig dünsten. Die Radieschen kurz mit durchschwenken.

Gemüse mit dem Dressing mischen und mit dem Seelachs anrichten. Hierzu passen gut Pellkartoffeln oder Kartoffelpuffer.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Das ist eine sehr leckere Kombination von Fisch und Salat. Ich habe mit weniger Öl gearbeitet. Interessant war der warme Frühlingssalat. Habe die Reihenfolge fürs Dünsten etwas verändert, indem ich zuerst nur die Zwiebeln glasig gedünstet und dann Gurkenwürfel und Radieschenviertel nur ganz kurz mitgedünstet habe. Gerade nur so viel, dass sie warm wurden. Ich wollte mir das herzhaft Knackige bewahren. Uns hat diese Kombi super lecker geschmeckt! Ein sehr schönes Rezept! LG Juulee

09.03.2013 09:16
Antworten