Gemüseallerlei mit Kokosmilch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

asiatisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 17.05.2011 80 kcal



Zutaten

für
100 g Weißkohl
100 g Bohnen, grüne
100 g Blumenkohl
100 g Möhre(n)
100 g Sojasprossen
1 Paprikaschote(n), grün
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
⅛ Liter Hühnerbrühe
1 TL Ingwerpulver
1 TL Korianderpulver
1 TL Sojasauce
¼ Liter Kokosmilch
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Weißkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die Bohnen putzen, waschen und je nach Geschmack zerkleinern (3 – 4 cm). Den Blumenkohl in Röschen teilen, die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden.

Die Sojasprossen putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in Rauten schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Das Gemüse zusammen mit der Hühnerbrühe und den Gewürzen zum Kochen bringen und 15 min. garen. Die Kokosmilch unter Rühren dazugeben und heiß werden lassen, anrichten und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Schoggi

Auch gemacht sogar ein foto dazu Dankeschön

09.07.2022 12:16
Antworten
drea_131104

Heute habe ich es mit gelber Currypaste verfeinert...noch besser ;-)

12.01.2016 19:29
Antworten
drea_131104

Hallo Gustare! Kaum zu glauben, dass noch niemand Dein Rezept ausprobiert hat! Wieder ein total leckeres Rezept, dass ich nur gefunden habe, weil ich Weißkohl und Paprika vom Krautsalat übrige hatte und mich auf die Suche nach Rezepten zur Resteverwertung gemacht habe :-) Möhren sind ich eh immer da und der Rest kam aus dem TK...Trotz anfänglicher Skepsis habe ich alle von Dir angegebenen Gemüsesorten verwendet plus 2 große Champignons, die auch verarbeitet werden mussten. Verändert habe ich nur folgendes: habe die Gewürze in Öl angebraten (Kukuma, Bockshornklee und Zitronengras noch zusätzlich), dann das Gemüse jeweils kurz mitgebraten, bevor ich mit der Gemüsebrühe abgelöscht habe! Vielen Dank für die Idee!!! LG Andrea

28.10.2015 14:56
Antworten