Würzig eingelegter Hering (Inlagd sill)


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.05.2011 302 kcal



Zutaten

für
3 Fischfilet(s) (Heringsfilets, ca. 450 g)
1 ½ dl Wasser
2 dl Zucker
½ Zwiebel(n), rot
½ Möhre(n)
5 Körner Piment, grob gestoßen
1 Lorbeerblatt
¾ dl Essig - Essenz (12 %)
1 Zwiebel(n), rot, in Scheiben geschnitten zum Garnieren
6 Körner Piment, ganz

Nährwerte pro Portion

kcal
302
Eiweiß
20,74 g
Fett
2,00 g
Kohlenhydr.
48,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 20 Minuten
Wasser und Zucker zusammen erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Die Heringsfilets spülen und abtupfen. Zwiebel und Mohrrübe schälen und in Scheiben schneiden, dann in die Zuckerlösung legen.

Lorbeerblatt, gestoßenes Piment und Essigessenz dazugeben, umrühren. Die Heringsfilets in ein verschließbares Gefäß geben, die Essiglösung darüber gießen. 2 Tage kaltstellen.

Die Heringsfilets aus der Essiglösung nehmen (die Flüssigkeit absieben und aufheben!) und in Stücke schneiden. In eine Schale legen. Rote Zwiebelscheiben und Piment dazugeben, etwa 1/3 der Marinade darüber gießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zack55

Dieses Rezept habe ich vor zwei Tagen ausprobiert und heute mit Bratkartoffeln gegessen. Es war ober lecker, den Rest habe ich zu einem Heringssalat verarbeitet. Kann nur sagen, dass kommt wieder auf den Tisch!!

26.02.2017 14:51
Antworten
Maggie48

Hallo, nach einem ähnlichen Rezept aus einem schwedischen Kochbuch habe ich schon des Öfteren Heringe eingelegt. Ich mag diesen süß / sauren Geschmack. Dieses Rezept ist empfehlenswert und hat von mir 4 Sterne bekommen. LG Maggie

13.04.2014 15:58
Antworten
Dehydriert

Bisschen länger her aber ich lebe in Schweden. Ich finde es einfach umzurechnen zur Not hilft dir Google. 1dl =100ml 2dl=200ml 3dl=300ml u.s.w.u.s.f einfach 2 Nullen dranhängen.

12.08.2016 10:42
Antworten
Emmy-Ly

Hallo! Das Rezept ist wirklich gut, auch wenn der Hering auf skandinavische Weise recht süß ist. Die DL - Angaben für Wasser, Zucker und Essig sind für die Deutschen verwirrend. Die Schweden z.B. messen immer in DL ab. DL = Deziliter. Wer also keinen Meßbecher mit DL - Angaben hat, der sollte vorsichtig sein. Lieben Gruß Emmy - Ly

03.03.2014 17:06
Antworten