Lammkarree mit Bohnen und Kartoffelrösti


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 16.05.2011



Zutaten

für
400 g Lammkarree(s)
350 g Bohnen (Kenia-)
300 g Kartoffel(n)
4 Scheibe/n Bacon
1 Vanilleschote(n), ausgekratztes Mark davon
2 Sternanis
4 Zweig/e Rosmarin
250 cl Rotwein
1 Zehe/n Knoblauch
1 Scheibe/n Ingwerwurzel
1 Prise(n) Zucker
Salz
etwas Pfeffer, aus der Mühle
1 Schuss Wermut (Noilly Prat), ansonsten trockenen Sherry
1 Schuss Olivenöl
etwas Bohnenkraut

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Lammkarree von Sehnen befreien, von allen Seiten in Olivenöl anbraten, salzen und pfeffern. 4 Zweige Rosmarin mit Küchengarn am Lammkarree fixieren. Im Ofen bei 175° ca 20 min. auf mittlerer Schiene garen (Kerntemperatur 57 bis 58°).
Mit Rotwein den Bratensatz lösen, Vanillemark, Sternanis, abgezupften Rosmarin, die Knoblauchzehe und den Ingwer dazugeben. Mit Zucker die Säure reduzieren. Einen Schuss Noilly Prat dazugeben. Etwas reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Von den Bohnen die Aufhängung abschneiden, in Salzwasser bissfest blanchieren. Die 4 Scheiben Bacon auslegen und einmal teilen. Jetzt immer rd. 35 g Bohnen auf den Speck legen und mit diesem fest umwickeln. Dann in der Pfanne oder im Topf in Butter leicht anbraten.

Die rohen Kartoffeln schälen und und raspeln. Salzen und jeweils eine Handvoll in eine heiße Pfanne mit Öl geben, platt drücken. Die Menge bestimmt die Größe der Röstis. Die Röstis von beiden Seiten kross braten und sofort servieren.
Je 2 Röllchen Bohnen dazugeben. Vom Lammkarree den Rosmarin entfernen und in Koteletts teilen. Je 2 davon auf den vorgewärmten Teller platzieren. Den Saucenspiegel dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochmaus0562

Sehr lecker!Haben es gerade gegessen und sind sehr zufrieden. Die Sauce war unglaublich interessant, hab ich so noch nie probiert👍

09.02.2019 19:18
Antworten
Neliss

Hallo :) das Rezept ist wirklich unheimlich lecker! Hab vorher noch nie Lamm gemacht, hat aber einwandfrei geklappt! Bild hab ich auch gleich hochgeladen :) Danke!!

26.12.2016 19:57
Antworten
sunshine-1

Hallo missmarple! Das Rezept ist wirklich gut, vielen Dank dafür. Die Sauce fand' ich echt kreativ, wobei ich ehrlich gesagt nur eine halbe Vanilleschote genommen habe. Das ist allerdings nicht der Unausgewogenheit Deines Rezeptes, sondern meinem persönlichen Geschmack geschuldet. Vielen Dank, das Rezept ist vor Weihnachten eine echte Bereicherung. Als nächstes werde ich Deine Safransabayon testen, die liest sich auch gut! :-) Herzliche Grüße, Doris

07.12.2011 10:46
Antworten
Arnoldino

Hallo missmarple1, ein kleiner Hinweis für fortgeschrittene Mathematiker: 250 cl (Zentiliter) sind nicht ein viertel Liter, sondern tatsächlich 2,5 Liter. Im Rezept sollte somit nicht cl sondern ml (Milliliter) stehen.

20.03.2015 09:11
Antworten
missmarple1

Warum den 2 1/2 Liter Rotwein. Im Rezept stehen 250 centiliter. Das ist ein Viertel Liter Rotwein

01.12.2011 15:15
Antworten
Fleximailer

Wie bekommt man mit 2 1/2 Liter Rotwein, so eine helle Soße hin???

28.11.2011 16:37
Antworten