Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.05.2011
gespeichert: 86 (0)*
gedruckt: 639 (2)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.12.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Mehl
300 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Dose Mandarine(n) mit Saft
250 g Butter, weiche
  Zum Verzieren:
 n. B. Kuvertüre
 n. B. Fett
 n. B. Lebensmittelfarbe
 n. B. Puderzucker
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Alle Zutaten in einer Schüssel erst langsam und dann 3 Minuten auf höchster Stufe miteinander verrühren. Den Teig auf ein Backblech mit Backpapier streichen und 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Ich habe den Kuchen auskühlen lassen und in der Zwischenzeit Kuvertüre mit Fett (Palmin oder Butter) über einem Wasserbad geschmolzen, bis alles ganz geschmeidig und flüssig ist. Damit habe ich den kalten Kuchen glasiert. Die Glasur muss man nun auch wieder erkalten lassen.

Dann kann man ein beliebiges Motiv aus Papier auf den Kuchen legen und die Konturen mit einem ganz scharfen Messer einschneiden (ich habe ein Teppichmesser genommen). Die in den Kuchen geritzten Konturen kann man dann mit einem Zuckerstift nachmalen.

Dann habe ich Puderzucker (ca. 1 - 2 EL) mit Wasser verrührt (ca. 1 TL). Dieser Zuckerguss kann dann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Damit habe ich dann alle Felder fein säuberlich ausgemalt.

Der Kuchen ist supereinfach - das Bemalen ist ein wenig aufwendiger, aber probiert es aus, man muss nur Geduld haben.