Salat
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
Schwein
Braten
Kinder
Getreide

Rezept speichern  Speichern

"Tarzanessen" - macht Kinder groß und stark

Hackfleisch - Reisgericht mit frischem Salat, sehr einfach. In der ganzen Familie ein Hit!

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 15.05.2011



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, halb und halb
2 EL Rapsöl
1 Zwiebel(n)
1 Möhre(n)
250 g Reis
1 TL Paprikapulver
1 TL Currypulver
Salz und Pfeffer
1 Kopf Salat, Eisberg, Kopfsalat
1 Paprikaschote(n)
2 Möhre(n)
1 Port. Dressing (Lieblingsdressing der Familie)
Sojasauce (Ketjap Manis), süß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Reis kochen und abtropfen lassen.

Hackfleisch in einem großen Topf krümelig braun anbraten. Dann die gehackte Zwiebel und die in Scheiben geschnittenen Möhren hinzufügen. Kurz andünsten und mit den Gewürzen abschmecken. Danach den Reis hinzufügen und leicht anbraten lassen.

Den Salat mit Möhren und Paprika und dem Dressing zubereiten.

Jetzt kommt der Clou:
Das "Tarzanessen" auf einem großen Teller anrichten, den Salat direkt daneben auf den Teller platzieren. Wenn gewünscht, kann man mit Ketjab Manis das Tarzanessen verfeinern. Den Salat zusammen mit dem Reisgericht essen, also Reisgericht mit Salat auf einer Gabel. So essen unsere Kinder seehr gern Salat und wir übrigens auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

liana2006

Das Rezept kam super gut an bei meinen Kindern und auch bei uns Erwachsenen. Einfach und total lecker.

17.10.2017 15:18
Antworten
spaysen1

Wir haben das Rezept vor Jahren entdeckt, und es ist inzwischen eines unserer Lieblingsgerichte! Mein Sohn ist kein sehr guter Esser, aber Tarzanessen liebt er! Wir nehmen dazu Sylter Dressing.

07.01.2017 09:20
Antworten
SvenniD

Das Rezept ist echt Klasse! Unsere Kids lieben es auch. Wir essen dazu das dünne Fladenbrot

21.05.2016 10:36
Antworten
popelvis82

Vielen Dank für das leckere Rezept! Hab es heute nachgekocht. Da mein zweijähriger Sohn manchmal das Gemüse aus dem Essen "aussortiert", habe auch ich zum zusätzlichen Gemüse (2 kleingeschnittene Möhren und eine Paprika) noch zwei fein geraspelte Möhren hinzugefügt. Diese habe ich kurz vor dem Servieren untergehoben und nur leicht miterwärmt. Da ich vergessen hatte frischen Salat einzukaufen, nahm ich kurzerhand (fertigen) griechischen Krautsalat. Das hat uns super geschmeckt! Nur mein Sohn hat auf den Salat verzichtet. Das fand ich aber nicht so schlimm, schließlich befand sich ja noch genügend Gemüse im Tarzanessen.

02.04.2016 17:15
Antworten
OHJEMiiNE

Hab das Rezept heut gekocht .... Hab leider vergessen die Sojasoße dazu zu tun .... Aber war halb so Wild .... War Wahnsinns lecker ich konnte nicht genug bekommen ... Sogar meinen man hat's sehr gut geschmeckt

09.03.2016 17:30
Antworten
truemmerlotte79

Hallo supikatha, bei uns gab es heute Mittag Dein Tarzanessen und wir waren wirklich begeistert. Ich habe lediglich die Möhren in das Hackfleisch gerieben und weil meine Kinder sie so lieben 4 Stück genommen. Gibt es auf jeden Fall bald wieder. Lg und einen schönen restlichen Montag.

07.05.2012 17:39
Antworten
supikatha

Danke für die Rückmeldung! Ich habe letzthin Zucchini rein geraspelt, das schmeckte auch sehr gut, war unserem kleinen Gemüsemuffel dann aber doch zu viel des Guten.

10.05.2012 12:42
Antworten
Woblitz

Ein wenig trocken und für Kinder die keinen Salat mögen zu wenig Gemüseanteil. Ich raspelte die Möhren und nahm auch etwas mehr und schnitt auch noch eine Paprika klein.

30.01.2012 05:58
Antworten
MaryJane7980

Ich habe dieses Rezept vor ein paar Tagen nachgekocht. Ich war vorher von der Kombination nicht so ganz überzeugt, aber wurde eines Besseren belehrt. Es war wirklich lecker, obwohl ich nicht das perfekte Salatdressing hatte. Da ich überhaupt keine Vorstellung davon hatte, welches Dressing gut passen würde, habe ich French Dressing genommen, weil wir das alle gerne mögen. Aber nächstes Mal werde ich ein Joghurtdressing mit Knoblauch nehmen, das passt bestimmt besser. Das Schöne ist, dass man den Salat auch ohne den Reis gut essen kann, und den übrig gebliebenen Reis kann man noch schön verändern, mit passierten Tomaten usw... So kann man auch die Reste gut verwerten. Vielen Dank dafür!

14.12.2011 20:38
Antworten
supikatha

Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. die Idde mit dem Joghurtdressing finde ich gut und werde das auch mal in den nächsten Tagen probieren.

10.05.2012 12:39
Antworten