Asien
Beilage
Frühstück
Snack
Dessert
Mehlspeisen
Thailand
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Pa Thong Go - thailändische Donuts

Thai Street Food

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 11.05.2011



Zutaten

für
500 g Mehl, gesiebt
2 TL Meersalz
½ TL Trockenhefe
1 EL Zucker, feiner
1 TL Backpulver
½ TL Hirschhornsalz
2 EL Pflanzenöl
375 ml Wasser, lauwarmes
1 Ei(er)
1 Msp. Natron, oder etwas mehr Backpulver
1 Liter Pflanzenöl, zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 55 Minuten
Alle trockenen Zutaten mischen. Wasser, Ei und die 2 EL Öl zugeben und vermischen, bis der Teig geschmeidig und ein klein wenig klebrig ist. Evtl. noch etwas mehr Mehl zugeben. Die Schüssel mit einem Tuch zudecken und den Teig mindestens 4 Stunden (oder über Nacht) bei Zimmerwärme gehen lassen.

Den Teig mit der Faust etwas zusammenstauchen und lange Rollen, ca. zwei Daumen dick, daraus formen. Diese in fingerlange Stücke schneiden.

In die Mitte der Finger ein wenig Wasser geben und je zwei Finger aufeinander legen, leicht andrücken.
Das Frittieröl sehr heiß werden lassen und die Finger darin frittieren, bis sie goldbraun sind.

Diese Pa Thong Go werden zu Tschohk (der dicken Reissuppe) gegessen oder zu Khao Tom (der dünnen Reissuppe), oder man dippt sie in süße Kondensmilch und zerstoßene Erdnüsse, oder man isst sie ganz einfach so.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thomas-Klima

Dazu passt auch wunderbar ein Kaffee, einfach eintunken lecker

18.03.2017 18:48
Antworten
Dorry

Freut mich sehr! :-) Gruss Dorry

20.11.2012 16:20
Antworten
Sweetysai

Super Rezept! Schmeckt genau so wie ich es in erinnerung habe :) Vielen Dank nochmal fürs reinstellen, habe ewig danach gesucht!

20.11.2012 13:48
Antworten
Dorry

Diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten - ich kann sehr schlecht backen und halte mich immer genau an die Vorgaben. Tut mir Leid. Gruss Dorry

21.01.2012 03:13
Antworten
DreamFreak

Interesantes Rezept. Zwei Fragen habe ich allerdings noch: Kann man das Hirschhornsalz weglassen oder durch andere Zutaten (etwa Backpulver oder Natron) ersetzen?

20.01.2012 20:58
Antworten