Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Suppe
Party
gebunden
Ungarn
Osteuropa
Kartoffeln
gekocht
Gluten
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Budapester Gulyassuppe

Gulaschsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.05.2011 545 kcal



Zutaten

für
500 g Rindfleisch
60 g Schweineschmalz
250 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Mehl
1 ¼ Liter Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
Majoran
Kümmel
Paprikapulver, rosenscharf
Paprikapulver, edelsüß
1 Prise(n) Zucker
250 g Kartoffel(n)
2 Paprikaschote(n), rot
5 Tomate(n)
1 Glas Rotwein

Nährwerte pro Portion

kcal
545
Eiweiß
34,50 g
Fett
31,50 g
Kohlenhydr.
22,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Rindfleisch waschen, trocknen, in Würfel schneiden. Im heißen Schweineschmalz anbraten, dabei immer wieder umrühren. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen. Zwiebeln grob, Knoblauch fein würfeln. Mit dem Fleisch braun braten. Mehl darüber stäuben, verrühren und mit der Fleischbrühe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel, Zucker und den beiden Sorten Paprikapulver würzen. 40 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln. Paprikaschoten waschen und Stängelansatz, Kerne und Trennwände rausschneiden. Tomaten abziehen. Paprikaschoten und abgezogene Tomaten würfeln. Alles in die Suppe geben und noch 25 Minuten kochen. Zum Schluss den Rotwein zugießen und nochmal abschmecken.

Beilage: Knusprig gebackenes Weißbrot.

Prima Mitternachtssüppchen, das wieder munter macht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mikrofienchen

heute gemacht. Super lecker geworden. Ab ins Kochbuch und bald wieder machen!

05.06.2017 13:45
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich hatte für die Suppe etwas weniger Fleischbrühe und weil Kinder mitgegessen haben auch den Rotwein weggelassen. Bei mir hat das Fleisch allein schon über ne Stunde (1 1/2) geköchelt bis dann endlich die Kartoffeln dazu kamen. So war es wunderbar zart und hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Dazu gab es ein Stangenweißbrot. LG käsespätzle

29.03.2015 10:57
Antworten
binchen59

Hallo Wolfgang, ich hatte diese Suppe endeckt und heute gekocht, sehr lecker. Ich habe stückige Tomaten aus der Dose verwenet weil die fischen jetzt nicht mehr so schmecken. Fotos folgen. LG binchen

18.11.2014 15:49
Antworten
patty89

Hallo sehr sehr lecker. Ich habe noch ein klein wenig abgewandelt da es bei mir Dosentomaten waren. 1 gehäufter EL Tomatenmark mit den Zwiebeln habe ich angebraten, das hat einen prima Geschmack gemacht. Wer mag kann an der Stelle auch die Paprikagewürze etwas anrösten (nicht zu arg sonst schmeckt es verbrannt). Das gibt eine ganz besondere Note. Ansonsten habe ich nur etwas weniger Flüssigkeit rein, war dann richtig lecker herzhaft und leicht scharf. Den Wein habe ich zum Ablöschen genommen, damit der Alkohol schön verkocht. Danke fürs Rezept. LG Patty

25.09.2014 13:39
Antworten
woelfchen252

danke für deine Bewertung und das schöne Foto. Ein schönes Wochenende wünscht Wolfgang

31.10.2014 20:08
Antworten
Hobbykochen

Hallo Wolfgang, wir hatten auch Deine sehr leckere Gulaschsuppe jedoch mit gelben Strauchtomaten. Sehr lecker, gerne wieder. Ein Foto ist unterwegs! Liebe Grüße Birgit

19.09.2014 18:20
Antworten
schaech001

Hallo, diese Suppe ist sehr lecker. Normalerweise kommen bei mir nicht mal Kartoffeln dazu, aber es passte sehr gut. Da Junior keine Tomaten mag, mußte ich trixen und nahm statt frischen einfach stückige aus der Dose. Er hat es nicht gemerkt :-) Vielen Dank für das gute Rezept Liebe Grüße Christine

11.09.2014 19:58
Antworten
woelfchen252

hallo christine, vielen dank für die bewertung, freut mich das die suppe geschmeckt hat. LG von Wolfgang

12.09.2014 16:58
Antworten
ManuGro

Hallo, diese Gulaschsuppe hat uns ganz besonders gut geschmeckt. Ich habe zwar zum Schluss eine Handvoll TK-Erbsen und einen EL Tomatenmark dazu gegeben, aber auch ohne diese Zutaten war die Suppe schon ganz super im Geschmack. Vielen Dank für das schöne Rezept. Ein Foto ist schon unterwegs. LG ManuGro

05.09.2014 19:50
Antworten
grillmaster62

Hallo ManuGro! Erbsen in der Gulaschsuppe sind bei mir absolutes Tabu*Kopfschüttel*. Aber wenns Dir schmeckt? Gruß Matze:-)

09.09.2014 12:10
Antworten