Knusprige Entenbrust- zart und leicht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (70 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 06.05.2011



Zutaten

für
1 Entenbrust, ca.450 g schwer
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Entenbrust abspülen und trocknen, parieren und überstehende Fetthaut abschneiden. Mit einem sehr scharfen Messer (eine Rasierklinge oder ein Teppichmesser eignen sich am besten!) die Haut rautenförmig einschneiden, die Fleischseite dabei aber nicht verletzen, damit der Fleischsaft nicht auslaufen kann! Die Entenbrust Zimmertemperatur annehmen lassen, damit sich das Fleisch beim Braten nicht zusammenzieht.

Die Entenbrust ohne Fettzugabe in einer beschichteten Pfanne bei nicht zu hoher Hitze auf der Hautseite langsam so lange ausbraten, bis die Haut schön braun und etwa nur noch 3 oder 4 mm dünn ist. Dazu immer wieder das ausgetretene Fett abgießen. Die Brust auch auf die Seiten stellen, damit sich die Fleischfasern verschließen. Zum Schluss ganz kurz die Fleischseite anbraten.

Anschließend die Brust auf dem Backofenrost bei 130 °C Umluft ca. 20 Min. im Backofen zu Ende garen. Ein Kochlöffelstiel zwischen Ofentür und Ofen geklemmt, verhindert, dass zu viel Fleischsaft aus der Brust herausläuft. Eine Daumenprobe ist gegen Ende sehr hilfreich, um den richtigen Garpunkt zu ermitteln - das Fleisch muss noch etwas nachgeben. Den Ofen ausschalten und mit geschlossener Tür die Brust etwa 15 Min. ruhen lassen.

Zum Servieren das Fleisch in schräge Scheiben schneiden.

Dazu schmeckt ein warmes Linsengemüse und etwas Johannisbeergelee oder Rotweinsoße, Spätzle und Rosenkohl oder wie man es sonst mag.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Biggi0811

Das Rezept ist wirklich super. Wir haben schon sehr, sehr oft Entenbrust zubereitet. Jedoch hatten wir noch nie so ein zartes Fleisch. Mein Mann hat das überstehende Fett mit ein wenig Fleischanteil abgeschnitten. Dieses habe ich ausgelassen und mit Apfel- und Zwiebelstückchen zusammen geschmort und daraus eine Sauce (natürlich mit Wein) gezogen; mit Preiselbeeren abgeschmeckt und dem Fett, welches aus der Ente kam, war alles perfekt. Dazu gab es Klöße und selbstgemachten Apfelrotkohl. Danke für dieses tolle Rezept!

25.10.2022 13:05
Antworten
pia-gruber

Wird die Entenbrust denn überhaupt nicht gewürzt?

17.04.2022 10:37
Antworten
Eichhorn2

Top Rezept, simpel, gut beschrieben, schmeckt hervorragend.

19.03.2022 22:10
Antworten
Polyhymnia99

Besser geht's nicht - die einfachen Rezepte sind oft die besten.

06.02.2022 16:39
Antworten
mandi020763

Danke für das tolle Rezept. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und meine Entenbrust wurde schön rosa, saftig und sehr kross.

25.01.2022 18:40
Antworten
LuzieLiesel

Schön, dass du das auch so siehst, Neri! Danke für die Benachrichtigung. Wir mögen sie so auch so am liebsten. LG LuLi

26.01.2012 21:50
Antworten
neriZ.

Hallo, so mache ich meine Entenbrust auch. Allerdings lasse ich die Backofentür geschlossen, nehme aber dafür nur ca. 100 Grad. LG Neri

26.01.2012 20:12
Antworten
gerwil

Alle früheren Versuche mit Entenbrust gelangen mir nicht. Diese ist die erste, die dem Ideal näher kam. Mir war sie zu kühl und die Kruste war wieder weich geworden im Rohr, also habe ich sie vor dem Servieren nochmals in die heiße Pfanne (wie anfangs beschrieben) gelegt. So richtig knusprig wurde sie aber nicht mehr. Der Trick mit dem Kochlöffel funktionierte: es trat so gut wie kein Saft aus. Danke für die Anleitung - ich werde sie sicherlich nochmals vversuchen! LG gerwil

13.09.2011 18:09
Antworten
yuki1

Liebe Gerwil, ich stimme dir zu, die Haut war nach der Zeit im Ofen nicht mehr knusprig. Gute Idee mit dem nochmaligen kurzen Anbraten vor dem Servieren!

15.03.2021 21:10
Antworten
Polyhymnia99

Tipp, damit die Haut knusprig bleibt: Nach dem Einritzen Salz auf die Fettschicht streuen und ein bisschen einmassieren.

06.02.2022 16:40
Antworten