Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.05.2011
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 105 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,84/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
225 g Doppelrahmfrischkäse
400 g Crème fraîche, (ersatzweise Schmand)
100 g Puderzucker
3 TL Zimt, gemahlen
225 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
30 g Puderzucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Frischkäse sowie 4 EL Crème Fraîche in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer fluffig aufschlagen. Danach 90 g Puderzucker, sowie den Zimt zugeben und gut verrühren. In einer 2. Schüssel die verbleibende Crème Fraîche aufschlagen, bis weiche, watteähnliche Spitzen entstehen. Diese Crème mit einem Metalllöffel mit der Frischkäsemischung verrühren.

4 Coeur à la Crème Förmchen mit einem feuchten Mulltuch auslegen, welches über den Rand schauen soll. Die Förmchen mit der Masse füllen, dabei fest drücken, damit eventuelle Luftblasen entweichen können. Das überlappende Mulltuch über der Masse zusammenfalten und die Förmchen für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen. (Man kann sie aber auch kurz anfrosten und als Halbgefrorenes servieren.)

Die Himbeeren mit dem Stabmixer pürieren und durchsieben, um die Kerne zu entfernen. Den Puderzucker zu dem Püree geben. Die Förmchen stürzen und mit dem Himbeerpüree nappieren. Eventuell mit Crème Chantilly und kandierten Rosenblättern verzieren.

Es ist wichtig, richtige Coeur à la Crème Förmchen zu benutzen, da diese mit kleinen Löcher am Boden versehen sind, damit das Zuviel an Flüssigkeit ablaufen kann.

PS: in einem anderen Forum hatte ich verzweifelt nach diesen Förmchen gesucht. Mir wurde empfohlen, es doch mal mit durchlöcherten Yoghurtbechern (oder ähnlichem) zu versuchen. Es klappt!