Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.05.2011
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 178 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.10.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
5 große Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
Hähnchenfilet(s)
4 Zehe/n Knoblauch
2 Würfel Brühe
1 Liter Wasser
2 EL Sambal Oelek
Zitrone(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wir setzen auf einer Platte einen Liter Wasser in einem großen Topf auf. Nebenbei schneiden wir das Hähnchenfilet in handliche Blöcke, so dass sie später gut geschreddert werden können. Die geblockten Hähnchen braten wir in einer Pfanne, bis sie gar sind. Eventuell würzen wir sie dabei noch ein wenig nach Belieben.

Sobald das Wasser auf der ersten Platte kocht, fügen wir die zwei Würfel Brühe hinzu. Wenn sich diese aufgelöst haben, geben wir auch die geschälten und ebenfalls in Würfel geschnittenen Kartoffeln hinzu. Daraufhin schälen wir die Zwiebeln und den Knoblauch und häckseln sie mit der Küchenmaschine oder einem Stabmixer in kleine Fasern, die wir dann ebenfalls gemeinsam mit zwei EL Sambal Oelek in den Topf geben. Dies lassen wir kochen, bis die Kartoffeln gar sind.

In der Zwischenzeit widmen wir uns dem Hähnchen, welches wir natürlich nicht vergessen haben und rechtzeitig von der Platte genommen haben. Wir entnehmen in etwa drei Teile Hähnchen aus der Pfanne und häckseln sie ebenfalls zu Fasern. Dies geht mit einem Stabmixer vermutlich wesentlich mühsamer als mit einer Küchenmaschine.
Wir geben die Hähnchenfasern zu den Kartoffeln hinzu und pürieren die Kartoffeln zu Suppe, bis wir keine Stückchen mehr sehen. Die Suppe sollte jetzt ziemlich fest, fast breiig sein. Sollte die Konsistenz nicht gefallen, kann die Suppe natürlich mit etwas Wasser verdünnt werden.

Zum Abschluss nehmen wir die restlichen Hähnchenwürfel, geben sie in die Küchenmaschine und häckseln sie kurz, so dass wir kleine Hähnchenstücke erhalten, die wir ebenfalls zur Suppe geben. Diese sorgen für den nötigen Biss.

Eventuell können wir noch den Saft einer Zitrone zur Suppe hinzugeben. Vorsicht, der Saft verdünnt die Suppe natürlich erneut.

Die Suppe ist optisch ein ziemlicher Anschlag, ein wenig Garnierung würde das Misstrauen der WG Gefährten vermutlich lindern.

Die Suppe ist sehr nahrhaft, als volle Mahlzeit reicht sie locker für zwei Personen, als Beilage für 4-6.