Beilage
gekocht
Gemüse
Hülsenfrüchte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotwein - Linsen Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.05.2011



Zutaten

für
250 g Linsen, Pardina
2 Lorbeerblätter
6 Schalotte(n)
200 ml Rotwein
1 große Karotte(n)
100 ml Portwein, roter
100 g Knollensellerie
½ Liter Gemüsefond
1 TL Ingwer
1 Bouquet garni
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
1 EL Currypulver
Balsamico

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Schalotten, Karotte, Sellerie, Ingwer und Knoblauch schälen. Die Schalotten in Scheiben schneiden. Karotte und Sellerie fein würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken.
Alles in 3 EL Olivenöl kurz anschwitzen. Tomatenmark und Currypulver unterrühren und die Lorbeerblätter zufügen. Mit Rotwein und Portwein ablöschen und mit dem Gemüsefond aufgießen. Das Bouquet garni einlegen. Die Linsen zugeben und etwa 30 - 40 Minuten bei geschlossenem Deckel darin weich kochen (Die Garzeit variiert entsprechend der verwendeten Linsen, gegebenenfalls auch etwas Flüssigkeit nachgießen).
Bouquet garni und Lorbeerblätter entfernen. Die Linsen mit Salz, Pfeffer und Balsamico-Essig abschmecken.

Die Pardina-Linsen müssen nicht eingeweicht werden. Falls andere Linsen verwendet werden, entsprechend der Packungsanweisung einweichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

breze

Der Kommentar freut mich ja riesig. Super, das es dir so gut geschmeckt hat. Wünsche dir ( und falls vorhanden) deiner Familie schöne Feiertage und einen guten Rutsch. Liebe Grüße aus dem unverschneiten grünen Bayern. Werner

20.12.2015 19:25
Antworten
SaFiZCookie

Hey, dieses Rezept ist eine wunderbare Idee Linsen mit sehr stimmigen Zutaten und einem feinen Geschmack auch einmal anders zuzubereiten. Ich habe mich strikt an das Rezept gehalten und finde das Resultat absolut überzeugend: Fein und würzig. Als Beilage wählte ich ebenso Spätzle und Würstchen (was wirklich in Ordnung war, aber dadurch auch sehr bodenständig wurde). Meiner Meinung nach haben diese Linsen auch etwas Feineres wie Fisch oder hochwertigeres Fleisch verdient... LG SaFiZCookie

19.12.2015 20:14
Antworten
breze

Freut mich, wenn's geschmeckt hat.

16.03.2015 12:34
Antworten
Benny-Bunny

Hallo, wir haben das Rezept gestern ausprobiert und es war sehr lecker. Durch den Rotwein und den Balsamico bekommen die Linsen eine feine Note. Wir haben dazu auch Spätzle gegessen, sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept, wird es bei uns öfter geben. LG BB

16.03.2015 11:02
Antworten
Juulee

Dieses Rotwein-Linsen-Gemüse schmeckt besonders fein und ist einfach mal eine etwas andere Geschmacksrichtung. Ich habe Kleine Berglinsen verwendet. Die wunderbare Gewürz- und Gemüsekombination gibt den Linsen ein ganz besonderes Aroma. Auch das Curry passt hervorragend hinein (hätte ich nicht gedacht und habe zuerst nur wenig daran, aber nach dem Abschmecken doch auf den ganzen EL erhöht). Zum Schluss kann man die Linsen wunderbar mit Essig abschmecken. Ich habe aber keinen Balsamico verwendet, sondern lieber einen normalen Kräuteressig genommen. Ich wollte das "besondere" Linsenaroma erhalten. Uns hat es allen sehr gut geschmeckt und wir haben es ganz "schwäbisch" mit Spätzle und Saitenwürstchen ergänzt. LG Juulee

16.11.2013 09:39
Antworten