Bewertung
(89) Ø4,35
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
89 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.03.2004
gespeichert: 2.805 (2)*
gedruckt: 13.417 (24)*
verschickt: 319 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,35/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Mehl
175 g Butter
50 g Zucker
Ei(er)
Äpfel, süß
1 EL Zitronensaft
3 EL Apfelmus
200 g Marzipan
  Puderzucker
2 EL Rosinen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter über dem Mehl verkrümeln und den Zucker unterrühren, bis die ganze Masse wie Reibekäse aussieht (geht sehr gut, wenn man alles in einem Mixer mit Schneideeinsatz gibt). Ein Ei unterrühren und einen Teig kneten. Den glatten Teig in den Kühlschrank legen und eine Stunde ruhen lassen.
Die Äpfel, die möglichst süß sein sollten, schälen und vierteln und in feine Scheiben schneiden. Rosinen unterheben und mit Zitronensaft beträufeln. Marzipan mit der groben Seite eines Reibeisens reiben. Den Teig ausrollen und so groß machen, dass in einer Springform eine Kante von 4 cm nach oben geht. In die gefettete Springform legen. Mit etwas Apfelbrei, den man gerne mit einem Hauch Zimt würzen kann, bestreichen. Die Äpfel darauf legen, den geriebenen Marzipan teilweise unter die Apfelmasse geben, teilweise wie Streusel oben auf den Äpfeln liegen lassen. Den Teigrand einbiegen. Den Kuchen fein mit normalem Zucker bestreuen und die Tarte 25 Minuten bei 175 Grad backen.
Herausnehmen, aus der Form nehmen, und - wenn er abgekühlt ist, mit Puderzucker bestreuen.
Schmeckt sehr gut mit Vanille-Sahne oder Creme Fraiche, sowohl kalt zum Kaffee als auch lauwarm als Dessert.