Tofu mit Gomasio-Dinkel Kruste


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, vegan, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 03.05.2011



Zutaten

für
400 g Tofu
150 ml Gemüsebrühe
100 g Gewürzmischung, (Gomasio, ein Sesam-Meersalz-Gemisch)
100 g Dinkel, geschrotet
Butter, in Flöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Den Tofu in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden, trocken tupfen und in der Gemüsebrühe eine Stunde marinieren.
Gomasio und Dinkelschrot auf einem Teller vermengen. Die Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und direkt mit dem Gomasio-Dinkelschrot-Gemisch panieren. Die Panade dabei fest andrücken.

Backblech mit Backpapier auslegen und die Tofuscheiben drauflegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° zunächst 20 Minuten backen. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Butterflöckchen auf den Tofuscheiben verteilen und nochmals 10 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Margie_S

Damit ist Butterersatz gemeint, wie Kakaobutter oder Margarine.

03.11.2013 07:47
Antworten
MikeschinderKüche

Hallo! Ist das ein Versehen mit den Butterflöckchen bei einem als vegan gekennzeichnetem Gericht??? Oder ist hier Butterersatz gemeint?

13.10.2013 15:45
Antworten
Margie_S

Ich nehme immer sehr warme Gemüsebrühe dafür. Ich bilde mir ein, dass sie dann besser vom Tofu aufgenommen wird. Den drücke ich vor dem Marinieren immer gut in Küchenkrepp aus. LG Margie

05.08.2013 14:08
Antworten
Addolorata

Hallo, ich hätte eine Frage: Wird warme oder kalte Gemüsebrühe verwendet um den Tofu zu marinieren? LG

05.08.2013 13:55
Antworten
ohnezopfrapunzel

Hallo, wir mögen die Tofuscheiben in der Gomasio-Mischung (die ich vorher überhaupt nicht kannte) mittlerweile sehr gern. Ausprobiert habe ich sie sowohl in Pfanne als auch Backofen...in der Pfanne gebraten schmecken sie uns besser. LG ..die ohne Zopf

21.05.2012 11:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, also ich habe das Rezept vor Kurzem gemacht, einmal mit Senf und einmal mit einer Kichererbsenmehlgewürzpaste als "Kleber", und mit Weizenpaniermehl. Ich fand es sehr lecker, und auch mein Freund mochte es sehr gern. Für bekennende Tofu/Panier/Gomasio-Fans ist das so ziemlich genau das Richtige. :-D LG, Laith

12.03.2012 15:28
Antworten
heike50374

Hallo Margie, danke für deine Antwort. Klar spart man im Ofen Fett, aber ich finds nie so knusprig wie aus der Pfanne. LG Heike

21.01.2012 12:53
Antworten
Margie_S

Ja, Heike, das kannst du natürlich auch. Ich wollte mir halt das Fett ersparen. ;-) Erzähl bitte wie's war. LG Margie

20.01.2012 18:05
Antworten
heike50374

Hallo Margie, kann ich den Tofu auch in der Pfanne braten? 30 Minuten im Ofen kommt mir recht lange vor. LG, Heike

20.01.2012 15:34
Antworten