Hühnerfrikassee mit Reis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.03.2004



Zutaten

für
1 Huhn
30 g Butter
30 g Mehl
1 EL Zwiebel(n), gewürfelt
Paprikapulver
Zitronensaft
Salz
1 Ei(er), optional
250 g Reis
Wurzelwerk (Suppengrün)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das tadellos gesäuberte Huhn mit leichtem Salzwasser knapp bedecken und mit Wurzelwerk gar kochen. Etwas abkühlen lassen, dann das Fleisch von den Knochen lösen, in Stücke schneiden und warm halten.

Den Reis wie gewohnt in Salzwasser kochen.

Aus Butter, Mehl und den Zwiebelwürfeln eine zartgelbe Mehlschwitze bereiten, mit 500 ml der durchgeseihten Hühnerbrühe nach und nach auffüllen, dabei ständig rühren, sonst entstehen Klumpen. Ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, dabei häufig rühren. Mit Salz, Paprika und Zitronensaft abschmecken. Die Soße vom Herd nehmen und nach Belieben mit einem Ei abziehen. Die Fleischstücke in die Soße geben.

Mit dem Reis auf Tellern anrichten.

Nach Belieben kann man auch noch verschiedene Gemüsesorten, wie z. B. Champignons, Spargel und Erbsen dazugeben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elekath

Danke für das tolle Rezept! Wirklich lecker! Da ich mich nie 100% an Rezepte halte (Geschmäcker sind ja verschieden) und auch gerne in den Kommentaren lese, wie andere verändern, sind hier meine Anpassungen: - anstatt Zitrone nutze ich gern hellen Essig, meist schon zum Ablöschen - einige Spritzer Worcester-Sauce find ich perfekt dazu - einen Schuss Sahne ergänze ich oft - der Einfachheit halber nutze ich meist nur Hähnchen-Schenkel - wenn man mal kein/wenig Wurzelgemüse da hat, nehme ich mein selbstgemachtes Salzgemüse (Suppenwürze), geht auch wunderbar Lasst es euch schmecken!

20.01.2020 13:05
Antworten
schnucki25

einfach und sehr lecker LG

15.01.2020 10:04
Antworten
Doreen3927

Hi, sehr lecker wie in der Kindheit. Werde ich öfter machen. Danke

01.01.2020 15:16
Antworten
Nette-De

Ich liebe dieses Rezept.

10.11.2019 15:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, sehr lecker haben wir gestern gegessen. Danke für das tolle Rezept. LG Omaskröte

27.09.2019 16:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

JAMMI !!! Genau das Rezept hab ich gesucht. Hatte das Gericht - mit Champignons, Erbsen und Spargelspitzen - mal auf einer Rundreise in Deutschland gekostet und war hin und weg. Nach vielem Suchen in österreichischen Kochbüchern ... Fehlanzeige. Nirgens was adäquates gefunden. Gibts jetzt bestimmt öfter bei mir. DAAAAAAAAANKE !!!

11.02.2005 11:20
Antworten
TM-retic

Natürlich sehr lecker das Ganze! Kleiner Tip: Wer mag, gibt ein paar eingelegte Kapern dazu, so wird es was für Feinschmecker.

16.11.2004 19:43
Antworten
Sylvi

Das Ei verquirlen,in die Soße geben und immer kräftig rühren.Ich hoffe es schmeckt dir. LG Sylvi

12.11.2004 11:50
Antworten
bergus

Hi, möchte das Rezept mal ausprobieren (habe noch Huhn da, bietet sich an). Als echter Rookie aber eine Frage: WAS BEDEUTET ABZIEHEN? Danke und Gruß Thomas.

10.11.2004 17:46
Antworten
stuttgartpaul

Klasse Rezept. Tipp: nur Eigelb mit etwas Sahne vermischt zum Abziehen verwenden und nicht mehr kochen lassen.

25.03.2004 13:33
Antworten