Braten
Hauptspeise
Innereien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feurige Leberstreifen

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.03.2004



Zutaten

für
500 g Leber vom Schwein
Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
1 EL Schmalz
1 EL Butter
2 Zwiebel(n)
1 Tasse/n Brühe
2 EL Paprika, feingeschnittene marinierte
1 TL Pfeffer - Körner, grüne
3 EL Kaffeesahne
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Leber kalt abwaschen und gut abtrocknen, die dünne Haut behutsam abziehen. Die Leber erst in bleistiftstarke und anschließend in Streifen schneiden. Diese zunächst mit Pfeffer würzen und leicht mit Mehl bestäuben. Bei starker Hitze in heißem Schmalz anbraten, umrühren, aus der Pfanne heben, beiseite stellen, salzen.
Die Butter zugeben, erhitzen, die feingehackten Zwiebeln darin dünsten, die Paprikastreifen zugeben und das ganze mit der Brühe ablöschen. Den grünen Pfeffer zugeben und alles leicht kochen lassen. Auf kleine Hitze stellen, die Kaffeesahne und die Leberstreifen zugeben. Das Gericht darf nun nicht mehr kochen, da die Leber sonst zäh wird. Mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Reis und frischem Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lässer

Das war eine gute, mir neue Art der Zubereitung von Leber und es hat mir sehr gut geschmeckt. Habe allerdings auch noch ein wenig Chili-Paste dazu gegeben. Danke für das Rezept, werde es wieder kochen. Lieben Gruß Eva-Maria

18.10.2015 22:07
Antworten
6277

Hallöle, ich hab da mal ne Frage, da ich etwas zu viel gemacht habe kann man dieses Gericht einfrieren? Man kann Leber gefroren kaufen aber ich habe fertig gekochte Leber noch nie eingefroren. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Lieben Dank für die Antwort. LG aus Hürth Ups, beinahe das wichtigste vergessen. Ich habe schon einige Leberrezepte probiert aber das hier ist supi

26.09.2013 12:17
Antworten
Saltman

Ich werde immer mal verlacht, weil ich Innereien liebe.....Manche Menschen wissen nicht, was sie verpassen. Superrezept, wobei ich Hähnchenleber verwendet habe...scharfe Peperoni hinzugefügt..wirklich richtig gut für Leberfans. Die nicht so schönen Leberteile habe ich für Hundi abgekocht, die Brühe fürs Rezept verwendet. Zufriedenheit bei Mensch und Tier... Beilage? Egal..Reis, Nudeln, Knödelchen..sogar Pommes oder Kroketten schmecken gut dazu. Salat nach Gusto und schon ist der Tag gerettet... LG

19.01.2013 23:31
Antworten
Peely

Ich hab heute das Rezept endlich ausprobiert. War wirklich hervorragend. Zum Glück war der Hunger aber heute nicht sooo groß. Die 4 Personen Portion hat gerade so für 3 gereicht. Naja man soll ja abends auch nicht so üppig essen ;-)) Ich weiß auch nicht was marinierte Paprika sind und hab deshalb einfach 2 frische Paprika mit reingeschnitten. Da ich Soßen-Fan bin hab ich auch die doppelte Menge Brühe genommen und mit Mehl etwas angedickt. Aber geschmacklich wirklich super.

07.11.2010 22:02
Antworten
Gina48

Hallo, habe dein Gericht gestern Mittag gemacht ,genau nach deinem Rezept, hat sehr gut geschmeckt, Danke für das Rezept, Liebe Grüße Gina48

11.10.2010 08:26
Antworten
pro-vit

Hallo Nadja am einfachsten: die Leber gleich vom Metzger enthäuten lassen. Ansonsten - mit einem dünnen (Filetier) Messer unter die Haut fahren. an einer Stelle lösen und abziehen. Ggf. mit dem Messer direkt unter der Haut nachschneiden. Grüßle Dieter

07.03.2006 09:38
Antworten
naddeline

Hallo noch mal ganz dumm gefragt..wenn ich die Leber vom Metzger hole.. muss ich da auch die Haut abziehen und wie mache ich das? LG Nadja

07.03.2006 09:26
Antworten
bb_special

Hallo Sylvi, ein tolles Rezept und wirklich einfach...da ich grünen Pfeffer liebe, mache ich es natürlich nur original-getreu. hatte heute Kartoffelpü dazu gemacht... das passte nicht so gut... nächstes mal gibt es dazu, wie von dir empfohlen Reis. liebe grüße Birgitt

04.03.2006 18:10
Antworten
Beate1963

Schmeckt wirklich klasse! So mache ich die Leber auch immer. Allerdings nehme ich keine Pfefferkörner, sondern würze reichlich mit gemahlenem Pfeffer. Werde es aber mit den Körnern mal probieren! LG Beate

27.03.2004 11:47
Antworten
Sylvi

Habe ich noch vergessen.Erst die Leber salzen,wenn sie fertig ist mit braten,ansonsten wird sie beim Braten hart und schmeckt nicht mehr so gut. LG Sylvi

25.03.2004 14:06
Antworten