Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.04.2011
gespeichert: 24 (0)*
gedruckt: 266 (0)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.09.2004
5 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

135 g Thunfisch, schonende Fangmethode!!
Knoblauchzehe(n)
Schalotte(n)
1 EL Currypaste, rote
3 EL Kokosmilch
  Öl, (Kokosöl)
  Salz und Pfeffer
  Sesam
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Thunfisch in Mini-Mini-Würfelchen schneiden, Knoblauch und Schalotte in kleine Würfelchen schneiden und mit etwas Kokosöl glasig anbraten, die Currypaste zugeben, etwas Wasser oder Kokosmilch dazu und immer gut rühren, damit nichts anhängt, es soll eine dickflüssige Paste werden und sehr würzig duften. Etwas abkühlen lassen, dann zu den Tunfischwürfelchen geben, Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben und mit der Hand gut durchmassieren. Der Thunfisch hat soviel Eiweiß, dass er beim Formen kaum auseinander fällt, Voraussetzung, dass die Gewürzpaste gut eingeknetet wurde.
Von der Masse 1 EL abnehmen und um Bambusspieße oder Fingerfoodspieße drücken, ca. 2 - 3 cm Durchmesser. Wer keine Spieße mag, kann auch Nocken mit einem Esslöffel abstechen, länglich formen.
Spieße bzw. Nocken evtl. im Sesam wälzen und im heißen Kokosöl langsam braten, wenden nicht vergessen.
Dazu passt hervorragend asiatische Erdnusssoße, Reis und ein bunter gemischter Salat.
Sehr gut für Metabolic Balance geeignet.