Plotzbede oder Blotzbede


Rezept speichern  Speichern

Variation einer schwäbischen Flammkuchenart

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.04.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

350 g Mehl
10 g Hefe
2 EL Öl
Salz

Für den Belag:

3 Becher Sauerrahm
2 Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen. Etwa 30-40 Minuten gehen lassen.
Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Zutaten für den Belag verrühren, gut salzen und pfeffern. Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Den Hefeteig dünn auf einem großen, gefetteten und bemehlten Backblech ausrollen. Circa ein Viertel des Sauerrahms darauf verteilen und etwa 10 Minuten backen. Blech aus dem Ofen nehmen und den Rest des Sauerrahms auf den Teig streichen. Zwiebeln darauf verteilen und in etwa 20 Minuten fertig backen. Der Rand des Teiges sollte knusprig und braun sein, aber der Rahm bleibt weiß und die Zwiebeln relativ hell.

Traditionell wurden die Plotzbeden/Blotzbeden laut meinem Vater aus den Resten von Brotteig, sowie dem Rahm, der sich oben auf der frisch gemolkenen Milch absetzte, gebacken. Andere Varianten bereiten die Beden in der Pfanne zu und/oder geben Speck dazu.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnneWitt

Meine schwäbische Oma hat auch noch etwas Kümmel darauf gestreut... Und am besten schmeckt der Blotz lauwarm.

01.11.2012 22:58
Antworten