Welfencreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.03.2004 275 kcal



Zutaten

für
500 ml Milch
1 Vanilleschote(n)
1 Prise(n) Salz
3 EL Zucker
4 EL, gestr. Speisestärke
3 Eiweiß

Für die Sauce:

3 Eigelb
80 g Zucker
1 EL Zitronensaft
1 TL Speisestärke
250 ml Weißwein, trockener

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
6,45 g
Fett
6,12 g
Kohlenhydr.
41,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Für die Creme ungefähr 50 ml Milch in eine Tasse geben. Die restliche Milch mit der aufgeschlitzten und ausgekratzten Vanilleschote, dem Zucker und 1 Prise Salz zum Kochen bringen. Die Vanilleschote entfernen. Speisestärke mit der Milch in der Tasse gut verrühren, in die heiße Vanillemilch einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen, dabei immer wieder umrühren.
Eiweiß in einer Rührschüssel zu steifem Schnee schlagen und unter die lauwarme Vanillecreme heben. Portionsweise halb voll in hohe Gläser füllen und abkühlen lassen.

Für die Weinsoße das Eigelb mit Zucker, Zitronensaft, Speisestärke und dem Weißwein in einem Topf gut verrühren und bei kleiner Hitze unter ständigem Schlagen mit dem Schneebesen erhitzen, aber nicht kochen, bis die Soße schön schaumig und etwas dicklich wird.
Die heiße Soße über die Vanillecreme gießen und im Kühlschrank erkalten lassen. Mit etwas süßem Gebäck garnieren.

Die Welfen waren eines der ältesten Herrschergeschlechter Deutschlands. Einer Welfenlinie gehörte das hannoversche Königshaus mit den Wappenfarben Weiß und Gelb an.
Den Welfen und ihren Farben zu Ehren wurde diese weiße Creme mit gelber Soße komponiert.
Sie schmeckt ausgezeichnet als festliches Dessert nach einem festlichen Essen.
Ist aber meiner Meinung nach sehr sättigend, so dass man aus diesen Mengenangaben durchaus mindestens 6 Portionen zubereiten kann.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karina L.

Hallo Kochfreunde, Anmerkungen zur Welfencreme aus meinem blauen Elektrokochbuch RWE von 1998: 1. Die große Menge Eischnee schnell unter die heiße Masse heben und darin garen, da sonst der Vanilleflammeri nach längerem Stehen wieder flüssig wird. 2. Den Weinschaum nicht auf den abgekühlten Vanilleflammeri gießen, sondern vorsichtig mit einem Löffel oder einer Kelle auffüllen, damit er sich nicht mit dem Vanilleflammeri vermengt.

21.03.2017 17:19
Antworten
Annahex

Hallo! Wir hatten die Speise gestern als Dessert mit unseren Kochfreunden gemacht. Geschmacklich war das absolut super! Wir haben die heiße Soße über dem lauwarmen Pudding gegossen; und da ist die Soße wieder flüssig geworden und nach unten zwischen und unter den Pudding gelaufen. Was haben wir falsch gemacht??? Von uns 4**** Foto folgt, wenn wir das nochmal....besser... machen! LG Annahex

12.04.2015 09:49
Antworten
rosa_himbeere

Sehr gutes Rezept! Bei mir war die Soße ein richtiger Schaum, da ich sie lange geschlagen habe. Wenn man sie nicht so schaumig möchte, ist mehr Stärkepulver nötig. Die Creme hält sich locker eine Nacht im Kühlschrank! Danke für das Rezept! :-)

23.02.2015 15:53
Antworten
merii88

Bin mir nicht sicher was ich falsch gemacht habe aber die sosse war sehr fluessig und hat sich mit der creme vermischt was dazu fuhrte das die ebenfals flussig wurde die creme alleine hat sehr gut geschmeckt aber dann mit der sosse nicht mehr..

21.01.2014 18:34
Antworten
Schneevante

Habe alles nach Anleitung gemacht und warte jetzt drauf, dass alles abkühlt. Die Soße habe ich heiß über die Creme gegossen, was dazu geführt hat, dass die Soße bis nach unten durchgesackt ist und die Creme sich ein bisschen getrennt hat. Habe ich etwas falsch gemacht?

09.11.2013 19:50
Antworten
Claddes

Hab die Welfencreme zum ersten Mal gemacht, ist richtig lecker geworden, dauert zwar etwas, aber das Ergebnis zählt. Hat sich auf jeden Fall gelohnt! Danke!!!

23.03.2011 14:14
Antworten
mümmelchen

Genauso hat es meine Oma auch immer gemacht. Hier im Hannoverschen Raum ist die Welfencreme sehr bekannt und beliebt. Macht zwar eine menge Arbeit ist aber lohnenswert. Eine glatte 1... LG das mümmelchen

27.12.2008 13:40
Antworten
Marina25

Danke das dir mein Rezept geschmeckt hat, ich mache die Welfencreme auch sehr gerne.

12.08.2005 11:52
Antworten
crazyLady01010

Hallo zusammen Das Rezept kenn ich noch aus meiner Schulzeit. Schon damals war die Welfencreme ein Renner. Habe es gestern gemacht und muß sagen, schmeckt noch genau so wie früher. Lecker LG crazylady01010

12.08.2005 11:40
Antworten
monpticha

Welfencreme hatte ich schon lange nicht mehr gegessen. Ein Grund mehr, sie wieder einmal zu machen. Sie ist gut gelungen und hat wunderbar geschmeckt.

30.09.2004 19:06
Antworten