Dessert
Eis
Party
Silvester
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glühweinsorbet

winterliches Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.04.2011



Zutaten

für
100 ml Orangensaft
50 ml Wasser
150 g Rohrohrzucker, braun
einige Zimt - Stangen
einige Nelke(n)
1 Orange(n) (Bio)
1 Zitrone(n) (Bio)
200 ml Glühwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 9 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden 50 Minuten
Den Orangensaft und das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Zucker darin auflösen. Die Orange und die Zitrone schälen (geht gut mit einem Sparschäler) und die Schalen sowie die Zimtstangen und Nelken mit in den Topf geben. Ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Orange und die Zitrone auspressen. Sobald der Saft zu einem Sirup eingedickt ist, die Nelken, Zimtstangen und Fruchtschalen herausnehmen (kann später zur Dekoration/zum Naschen verwendet werden).

Den frisch gepressten Saft zusammen mit dem Glühwein unter den Sirup rühren, alles in eine Metallschüssel geben und ca. 9 Stunden ins Gefrierfach stellen. Zwischendurch immer wieder mit einem Schneebesen umrühren, damit das Sorbet nicht vollständig gefriert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Breumel

Sehr leckeres Rezept, auch mit gewöhnlichem Billig-Glühwein. Für einen dicken Kopf isst man ja gar nicht genug davon. Ich habe auf die Orange verzichtet und dafür 80ml mehr Orangensaft genommen. Blutorangensaft aus dem Kühlregal - war sehr lecker!

28.02.2016 10:32
Antworten
Garance

Entschuldigung, wenn ich das mal eben kommentiere, ohne es zubereitet zu haben. Aber bei den Gewürzen und dem Zucker, den du da angegeben hast, nehm ich doch nicht irgendeinen dubiosen "Glühwein", sondern einen vernünftigen trockenen Rotwein, den ich auch so trinken würde. Glühen wird er dann schon. Alles andere gibt nur dicken Kopf :-( Und das reicht ernsthaft für 6 Portionen? Probier ich demnächst aus. Lg GaRANCE

24.12.2015 00:06
Antworten
Theresina

Echt ein leckeres Rezept! Gab es schon an Weihnachten und heute gleich noch mal!!!

01.02.2014 10:51
Antworten