Braten
Fisch
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steinbeißerfilet mit Vanille - Rhabarbergemüse

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 25.04.2011



Zutaten

für
1 Schalotte(n)
5 EL Butter
1 EL Butter, eiskalt
250 ml Weißwein
200 g Rhabarber
1 kleiner Chicorée
1 Vanilleschote(n)
2 Fischfilet(s) (Steinbeißerfilet), jeweils 250-300 g
3 EL Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Schalotte kleinwürfeln und in 1 EL Butter anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und um die Hälfte einkochen. Das Ganze mit dem Pürierstab pürieren und mit etwas Salz abschmecken.

Jetzt den Rhabarber schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Chicoree putzen und halbieren, den Strunk entfernen und in 1 cm dicke Streifen schneiden.
Vanilleschote aufschlitzen und das Mark rauskratzen. Mit dem Zucker in 2 EL zerlassene Butter geben, unter Rühren auflösen.
Dann das Gemüse dazu und andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell noch Zucker zugeben (das Gemüse darf nicht zu sauer sein).

Jetzt das Fischfilet trocken tupfen, salzen und pfeffern.
Die restliche Butter in einer Pfanne auslassen, dann den Steinbeißer von jeder Seite 2-3 Minuten braten.
In der Zwischenzeit die Soße mit dem EL eiskalter Butter mit dem Pürierstab abermals aufschlagen.

Das Ganze nett anrichten und mit Safranreis servieren.

Ohne Reis wird daraus eine Vorspeise oder ein Zwischengang in einem Menü.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.