Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Amaretto - Stracciatella - Kuchen

ohne Butter, mit Alkohol, saftig, schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.04.2011



Zutaten

für
3 m.-große Ei(er)
220 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker (Bourbon-Vanillezucker)
200 g Schlagsahne
1 EL Zitronensaft
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
80 ml Amaretto
3 kleine Äpfel (z. B. Boskoop, Holsteiner Cox, Elstar), etwa 300 g, entkernt, geschält
50 g Schokoladenraspel, zartbitter
Fett für die Form
Paniermehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Eine Springform mit 26 cm Durchmesser gut einfetten und mit Paniermehl bestreuen. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Zunächst die Eier, Zucker und Bourbon-Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend die Sahne und den Zitronensaft unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in die Zucker-Sahne-Masse sieben und verrühren. Dann den Amaretto einrühren. Die geschälten und entkernten Äpfel in kleine Stücke schneiden und vorsichtig unterheben. Die Schokoraspel zum Schluss ebenfalls vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Springform geben und im Ofen ca. 50 - 60 Minuten backen. Nach ungefähr der Hälfte der Backzeit den Kuchen mit Backpapier abdecken. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Wichtig: Unbedingt die Stäbchenprobe machen (insbesondere in der Mitte)! Aufgrund des recht saftigen Teiges muss man unbedingt darauf achten, den Backvorgang nicht vorzeitig zu beenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

puntyNRW

Ich habe ihn ein bisschen abgewandelt und zwar habe ich nicht genug Eier gehabt und habe deshalb (pro Ei, 80g) Apfelmus genommen . Das hat auch wunderbar geklappt . Und da Kinder mit Essen habe ich anstatt Amaretto, Marzipan in heißem Apfelsaft aufgelöst und dazu Gegeben. Für den Amaretto Geschmack Vielen Dank tolles Rezept

26.02.2019 10:20
Antworten
einFeinschmeckerle

Sehr lecker und in wenigen Minuten zusammengerührt. Habe Ihn mit Rum anstelle von Amaretto gebacken. Auch einfrieren ist kein Problem. Der Kuchen ist wieder aufgetaut immer noch genauso fluffig und super lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept!

11.03.2018 17:15
Antworten
DonBonn

,

05.03.2018 08:02
Antworten
Jere1210

Sehr lecker, einfach und schnell zubereitet. Habe leider keine Springform, aber auch mit der Kastenform hat es prima geklappt. Backpulver war auch aus, aber der Schuss Kohlensäurehaltiges Mineralwasser hats auch getan :)

19.11.2017 18:33
Antworten
heigrun77

Super lecker, fix zu machen u. sehr fluffig. 5 Sterne

28.10.2017 08:59
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich habe deinen Kuchen auch nachgebacken und er war sehr lecker! Bei mir ist er leider nur ein bisschen dunkel geworden, hat aber dem Geschmack nicht geschadet! Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

18.10.2011 07:46
Antworten
princepessa

Hallo! Danke für das einfache Rezept. Die Zubereitung war sehr schnell und einfach und das Ergebnis war phantastisch. Ich habe nur auf den fertig gebackenen, noch warmen Kuchen ein Stamperl Amaretto draufgestrichen, weil mir die Menge im Kuchen zu wenig erschienen ist. Den werde ich sicher wieder backen.

25.08.2011 06:44
Antworten
Schokomäuschen23

Hallo Princepessa, es freut mich, dass dir der Kuchen gut geschmeckt hat. Ein zusätzlicher Klaks Amaretto kann bei so einem Kuchen ansonsten anscheinend nicht schaden. :-) Viele Grüße Schokomäuschen

25.08.2011 19:02
Antworten
P1963

Hallo, ich habe gestern deinen Kuchen ausprobiert. Ein einfaches und schnelles Rezept. Ich habe die Amarettomenge auf ca. 120 ml erhöht, weil dann auch meine Flasche leer war. Alles hat bestens geklappt und der Kuchen hat uns allen sehr gut geschmeckt. Bilder sind unterwegs. Danke fürs Rezept. LG Petra

24.05.2011 09:37
Antworten
Schokomäuschen23

Hallo Petra, es freut mich, dass deiner Familie und dir der Kuchen gut geschmeckt hat. Vielen Dank für dein tolles Feedback. Viele Grüße Schokomäuschen

25.05.2011 17:16
Antworten