Hoppelpoppel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.04.2011 498 kcal



Zutaten

für
400 g Pellkartoffel(n), (vom Vortag)
2 Schalotte(n)
120 g Kochschinken
100 g Gewürzgurke(n)
4 Ei(er), (Kl. M)
2 EL Schlagsahne
etwas Salz und Pfeffer
etwas Muskat, frisch gerieben
2 EL Öl
½ Bund Schnittlauch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
498
Eiweiß
34,68 g
Fett
25,62 g
Kohlenhydr.
30,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Pellkartoffeln pellen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Schalotten abziehen und in feine Ringe schneiden. Kochschinken in Streifen schneiden. Gewürzgurken in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
Eier mit Schlagsahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin rundherum etwa 10 Minuten goldbraun anbraten, salzen und pfeffern. Schalotten zugeben und ca. 4 Minuten mitbraten. Schinken und Gurken untermischen. Eiersahne über die Kartoffel-Mischung gießen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 8 bis 10 Minuten stocken lassen.
Schnittlauch in Röllchen schneiden und Hoppelpoppel damit bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krauti58

Hallo, Hab gerade das leckere Hoppelpoppel verdrückt. Habe noch ne grüne Paprika, die weg mußte, und eine Knoblauchzehe verwendet. Sehr lecker und einfach. L.G. Karo

07.07.2016 13:36
Antworten
toskana99

Hallo, ein schnelles Essen, mit Zutaten, die eigentlich immer vorrätig sind. Man kann es auch beliebig mit anderen Zutaten bzw. Resten, die weg müssen, ergänzen. Das ist Hoppelpoppel im eigentlichen Sinne: Restverwertung. VG Toskana99

11.03.2012 15:58
Antworten
fragrance

Jawoll! Genauso kenne ich dieses Gericht! Allerdings kommt bei mir noch ein bisschen Kümmel, Majoran und Thymian mit rein. Ansonsten ist das Gericht genauso, wie ich es schon vor dreißig Jahren gemacht habe. Danke für die Erinnerung!

10.08.2011 00:25
Antworten