Rhabarberkuchen mit Vanillestreusel


Rezept speichern  Speichern

Streuselkuchen mit Vanillecreme und Rhabarber

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.04.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
100 g Butter, sehr weich
1 Pck. Vanillezucker
60 g Zucker

Für die Creme:

1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
250 ml Milch
1 Prise(n) Salz
3 EL Zucker
200 g Schmand

Für die Streusel:

250 g Mehl
175 g Butter, weich
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
etwas Vanillearoma, ODER Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise(n) Salz
750 g Rhabarber
3 EL Zucker, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Als erstes den Rhabarber schälen und so dick schneiden wie man es mag, am besten fingerdicke Stücke.
Mit 2-3 EL Zucker bestreuen, gut vermischen und mind. 1 Stunde kühl stellen.
Ich empfehle gerne den gezuckerten Rhabarber über Nacht ziehen zu lassen, so kann nahezu die gesamte Flüssigkeit austreten.
Diese dann abschütten und weiter verwenden wie man es mag!

Nun den Boden herstellen.
Alle Zutaten können gleichzeitig in die Schüssel und kräftig durchgeknetet werden (geht natürlich auch mit einer Küchenmaschine). Die Schüssel gut abdecken und für 30 Minuten kalt stellen.

In der Zeit den Pudding, wie gewohnt aber mit nur mit 250ml Milch, zubereiten und abkühlen lassen.
Erst dann den Schmand hineingeben, am besten schön unterschlagen!
(Gerne kann hier das andere Mark der Vanilleschote hineingegeben werden und die Schote in der Milch mitgekocht werden BEVOR das Puddingpulver hineinkommt.)

Den Mürbeteig nach dem ruhen nun aus der Schüssel nehmen und nochmal leicht durchkneten. Den Teig in eine vorbereitete Springform drücken und einen Rand hochziehen.
Die Vanillecreme darauf geben und glatt streichen.

Die gut abgetropften Rhabarberstücke darüber geben und, wenn man mag, leicht andrücken.

Aus den Zutaten für die Vanillestreusel einen Streuselteig herstellen (geht am besten mit den Händen weil man da ein besseres Gefühl dafür bekommt, wann die Streusel genau richtig sind). Streusel über die Puddingmasse streuseln.

Den Kuchen auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft gut 40-50 Minuten backen.
Bitte aufpassen, jeder Backofen ist anders. Bei mir reichen immer gute 40 Minuten, dann sind die Streusel braun und der Kuchen fertig.

Den Kuchen bitte komplett abkühlen lassen und dann erst anschneiden, denn er ist nach dem Backen noch etwas zu weich und würde auseinanderfließen.

Tipps: Die Streusel kann man auch mit Cornflakes knuspriger machen.
Anstatt Vanillepudding schmeckt auch Erdbeerpudding!
Schmeckt auch gut mit Dinkelmehl, das gibt eine etwas andere Note.

Der Rhabarberkuchen mit Vanillestreuseln hält sich einige Tage frisch und ist schnell zubereitet, denn der Mürbeteig muss nicht zwingen 30 Minuten ruhen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Ich habe in den Teig noch 100 g Schmand gegeben, da ja mein Vorredner schon erzählt haben, dass er sonst zu fest geworden wäre. Er hat uns sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

24.05.2020 21:17
Antworten
Hiebi2109

Also ich weiß nicht so Recht was an dem Rezept nicht richtig stimmt, aber ich denke es ist wohl die Angabe der Menge. Ich bin kein Backanfänger, aber hier ging wirklich alles schief. Beim Mürbeteig ist zu viel Ei und Butter drin. Egal ob man weiche Butter oder harte nimmt, der Teig ist total klebrig und lässt sich auch nach einer längeren Ruhepause im Kühlschrank schlecht kneten und in der Form verteilen. Auch bei den Streuseln muss scheinbar zuviel Butter angegeben sein, denn ich musste noch ordentlich Mehl dazu geben, damit es überhaupt Streusel werden. Vorher war es einfach nur ein Klumpen. Auch das mit dem Pudding ist sehr merkwürdig, aber ok. Er ist nun im Ofen und ich hoffe er schmeckt morgen wenigstens, ansonsten wird mein Vater sehr enttäuscht sein denn er liebt Rhabarber.

20.05.2018 20:51
Antworten
Sbree

Hallo Seelenschein! Mir ist was nicht klar! Kommt das Puddingpulver als Pulver in den Mürbteig, oder wie? Danke Gruß Simone

23.04.2017 17:26
Antworten
schaech001

Hallo, das Rezept klang richtig lecker, also habe ich den Kuchen gestern gebacken. Bisher habe ich Mürbeteig und auch Streusel mit kalter Butter hergestellt...aber warum mal nicht mit weicher Butter probieren....also das war gar nichts. Der Teig war total weich und klebrig, da ging nix mit kneten. Also ab in den Kühlschrank. Da ich aber keine Lust hatte, nachts den Kuchen zu backen, habe ich dann den halbfesten Teig mit viel Mehl in die Form auf Backpapier (zum Glück) gedrückt. Der Pudding war abgekühlt sehr fest und ließ sich mit dem Schmand nicht mehr zu einer glatten Masse verrühren, waren lauter kleine Knötchen, die nach dem Backen dann aber nicht zu spüren waren. Der Rhabarber durfte einige Stunden ziehen, war dann aber immer noch sehr sauer und bekam noch einmal 3 EL Zucker in der Form verpaßt. Die Streusel( mit kalter Butter) sind ein Träumchen. Die Backzeit war nicht 40 oder 50 sondern 65 Minuten..das liegt dann aber am Backofen. Der Kuchen durfte über Nacht in der Form auskühlen und ließ sich heute früh recht gut schneiden. Geschmack unübertrefflich lecker. Liebe Grüße und ein schönes Osterfest Christine

16.04.2017 08:36
Antworten
Köchin64

Hallo! Ich würde den Kuchen gerne für eine Feier am Wochenende backen. Allerdings möchte ich ein Backblech nehmen. Muss ich die Menge verdoppeln oder sogar 2 1/2 fach nehmen?

20.07.2016 17:39
Antworten
Küchenschabenjäger

Ein super Rezept. Vielen Dank dafür. Habe den Rhabarber eine Nacht ziehen lassen wie angeraten. War genau richtig.

17.05.2016 22:15
Antworten
Mebner

sehr lecker und fix gemacht !

14.05.2016 23:13
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe die Tage auch deinen Rhabarberkuchen gebacken. Bei den Zutaten habe ich mich genau an dein Rezept gehalten, nur bei der Zubereitung bin ich etwas anders vorgegangen. Den Rhabarber hatte ich gezuckert über Nacht stehen lassen, wie im Rezept vorgeschlagen. Dann habe ich den Mürbeteig hergestellt, die Form damit ausgekleidet und die Springform in den Kühlschrank gestellt. Danach habe ich den Pudding gekocht und auch gleich den Schmand eingerührt und die Masse noch etwas unter gelegentlichem Rühren stehen lassen. Derweil habe ich die Streusel zubereitet, alles in die Form gefüllt und gebacken. Und der Kuchen schmeckte uns richtig richtig lecker. Der einzige Nachteil war, dass am zweiten Tag die Streusel durch den Rhabarber etwas matschig wurden, aber er war trotzdem noch sehr gut. Grüße Goerti

26.05.2015 22:29
Antworten
DerPüpp

Super leckerer Kuchen. Die Vorbereitung hat zwar länger als 30 Minuten gedauert, aber es lohnt sich!

06.04.2014 16:53
Antworten
MiataDo

Völlig unkompliziert. Schnell gemacht. Und alle waren begeistert! Die Streusel sind das ultimative Topping!!

01.05.2011 19:10
Antworten