Fleisch
Geflügel
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
INFORM-Empfehlung
Nudeln
Pasta
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen-Gemüse-Kokos-Pfanne

leckeres Gericht mit Curry, Kokosmilch, Gemüse und Hähnchenfleisch (laktosefrei)

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 268 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 22.04.2011 976 kcal



Zutaten

für
500 g Hähnchenfleisch oder Putenfleisch, geschnetzelt
3 Paprikaschote(n)
3 Möhre(n)
150 g Erdnüsse
1 Dose Mais
1 Kopf Brokkoli
1 Dose Kokosmilch
4 TL Erdnussbutter
etwas Currypulver
etwas Gemüsebrühe, instant
Salz und Pfeffer
Sojasauce
600 g Bandnudeln

Nährwerte pro Portion

kcal
976
Eiweiß
50,53 g
Fett
45,87 g
Kohlenhydr.
89,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Das Gemüse waschen, ggf. schälen und in dünne Streifen schneiden. Danach noch die Erdnüsse klein hacken.

Das Fleisch in einer Pfanne goldbraun braten und das Gemüse hinzufügen, mit etwas Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und in etwa 5 - 8 Minuten bissfest braten.

Anschließend die Kokosmilch sowie die Erdnüsse hinzufügen und mit Currypulver, Erdnussbutter und Sojasoße abschmecken. Zuletzt die Nudeln in die Pfanne geben und alles gut vermischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SimmyHH

Super lecker und schnell gemacht. Wird es jetzt öfter geben. Anstatt Erdnüssen und Erdnussbutter habe ich holländische Erdnusscreme genommen ( Pindasaus)

30.08.2019 20:39
Antworten
Ggrins72

Ich nehme fürs persönliche Mundgefühl Cashews und Ketjap Manis. Ansonsten ein einwandfreies, auch für Kochanfänger geeignetes Gericht.

18.08.2019 12:35
Antworten
MJeannetteK

Ich habe noch Pilze und Ingwer mit dazu gemacht. Super lecker. Wenn man Erdnussbutter mit crunchy benutzt spart man es sich die Erdnüsse extra rein zu machen

05.08.2019 18:43
Antworten
Jacqueline_loe

Super leckeres Essen und dazu auch noch schnell gemacht.

22.07.2019 17:27
Antworten
claudiaseip

Sehr gut. ich habe auf die schnelle einen Beutel Asia Gemüse genommen.

16.07.2019 07:09
Antworten
Telaa

5 Sterne von mir! Nur Curry hatte ich vergessen, ansonsten habe ich es haargenau so nachgekocht und trifft total meinen Geschmack. Auch meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe also überhaupt nichts auszusetzen und kann dieses Gericht nur wärmstens jedem empfehlen. Anmerkung: Sojasaucen gibt es ja viele verschiedene, die dann auch sehr unterschiedlich schmecken. Die einzige die mir schmeckt ist die Sojasauce Ketjap Manis indonesische Art.

19.07.2013 13:50
Antworten
nInA_2711

Sehr, sehr lecker !!! :) Hab nur den Brokoli weggelassen (mag mein Mitbewohner nicht) und den Mais hab ich vergessen reinzugeben :) Eine Freundin (die mag eigentlich sowas mit Erdnusssoße ect. gar nicht) hat es am nächsten Tag probiert und war begeistert!! als ich ihr gesagt habe was dass ist konnte sie es gar nicht glauben ;) Wird es öfter geben :) 5 Sterne

13.04.2013 20:28
Antworten
Mrs_Caty

Sehr lecker ... Habe noch etwas Chilliöl beigefügt für mehr Schärfe.

02.02.2012 20:02
Antworten
Debbie92

Super Leckeres Rezept, habe es gestern abend ausprobiert, nur ohne erdnüsse.. war total lecker und ein wahres geschmackserlebnis, 1a, wird es bei uns bestimmt noch ganz oft geben

25.08.2011 14:50
Antworten
Xaromir

Bin gerade noch am essen. 1A! Beim ersten mal schon sehr gut gelungen, ich habe allerdings nur die Hälfte der 150g Erdnüsse rein, dafür aber etwas mehr Erdnussbutter, ich musste auch noch ein Glas Wasser rein machen. Was bei mir dabei raus gekommen ist, ist nicht süß, aber auch nicht wirklich salzig. Sehr cremig, und ein wenig exotisch, daraus könnte man sicher auch ein tolles mildes Curry machen. Hat sehr gut geschmeckt. *om nom nom*

29.06.2011 17:45
Antworten