Bunter Kichererbseneintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 08.04.2011 303 kcal



Zutaten

für
etwas Olivenöl, zum Anbraten, nach Belieben
1 Stange/n Lauch, groß
2 große Paprikaschote(n), eine gelb, eine rot
2 Zehe/n Knoblauch
800 g Tomate(n), (1 große Dose)
2 EL Tomatenmark
400 g Kichererbsen, aus der Dose
1 Liter Gemüsebrühe
225 g Blattspinat
1 TL Paprikapulver, scharf
1 TL Paprikapulver, mild
etwas Salz
etwas Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
303
Eiweiß
14,74 g
Fett
10,62 g
Kohlenhydr.
34,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Gemüse waschen, den Lauch in dünne Ringe schneiden, die Paprikaschoten würfeln. Die Kichererbsen abbrausen, abtropfen lassen.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Lauchscheiben und Paprikawürfel darin unter Rühren ca. 5 Minuten scharf anbraten. Die Knoblauchzehen dazu pressen, das Tomatenmark dazu geben und beides kurz mitbraten. Mit den etwas zerkleinerten Tomaten und der Gemüsebrühe auffüllen und die Kichererbsen sowie das Paprikapulver zufügen.
Alles aufkochen und dann bei kleinerer Hitze ca. 5 Minuten kochen lassen.
Den Blattspinat etwas zerkleinern, in die Suppe geben und nochmal ca. 3 Minuten kochen lassen.
Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Eintopf schmeckt gut mit etwas frisch geriebenem Parmesan und knusprigem Baguette dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pasiflora

Ich habe mich an das Rezept gehalten und bekam ein ziemlich fades Gericht dabei heraus. Nun versuche ich es mit Gewuerzen aufzupeppen, Thymian wie die Vorschreiberin empfiehlt, dann noch Garan Masala und es passte endlich

29.04.2020 23:12
Antworten
Monobi

Hatte leider keinen Spinat, als grüne Tüpfelchen habe ich frische Thymianblättchen reingegeben. Nachdem ich Zeit hatte, hab ich das Ganze nach dem Kochen noch 2 Stunden durchziehen lassen. Superlecker ! Dazu gab's selbstgebackenes Ciabatta. Danke für's Rezept !

20.09.2019 11:15
Antworten
PurpleSmartie

Hammer ! Hab wohl erst noch 300g Rinderhackfleisch angebraten, dann das Gemüse + 2 D Kichererbsen. Statt Tomaten hab ich Gehackte Tomaten aus der Dose genommen (deshalb nur halb soviel Brühe). Darauf dann den Tk Spinat und mit geschlossenem Deckel diesen dann auftauen lassen. Das war super! Hat allen geschmeckt. 5 Sterne 👍🏼

19.02.2017 20:17
Antworten
suying87

sehr lecker! auch wenn ich etwas abwandeln bzw. weglassen musste. ich konnte nur grüne paprika nehmen. tomaten und spinat musste ich ganz weglassen. bei mir gab's reis dazu.

11.03.2014 09:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Lecker! Ich hab den Spinat allerdings weggelassen. Einen Teil hab ich mit etwas Zimt und Ras el-Hanout gewürzt (da steh ich im Moment total drauf) und einen Klecks Jogurth draufgegeben,die orientalische Note ist auch zu empfehlen!! xantula

13.02.2013 17:24
Antworten
ohnezopfrapunzel

Hallo echtrosa, mit frischem Spinat schmeckt es mir persönlich zwar besser, aber du kannst natürlich auch TK-Spinat nehmen...lass ihn nur generell nicht zu lange köcheln! Ich freue mich, wenn du das Rezept mal ausprobierst! LG ...die ohne Zopf

28.04.2011 10:08
Antworten
echtrosa

das liest sich ja sehr lecker ! Kann ich auch gefrorenen Spinat verwenden ? WIrd auf jeden FAll schnellstens ausprobiert. So oder so !

28.04.2011 07:35
Antworten