Aufstrich
Beilage
Dips
gekocht
Gemüse
Haltbarmachen
Saucen
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchini - Chutney

ideal zu Volkornbratlingen

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 110 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.03.2004



Zutaten

für
1 kg Zucchini, (gelb und grün)
1 kg Paprikaschote(n), (rot)
500 g Zwiebel(n)
1 Liter Tomatenketchup
½ Liter Gewürz(e) - Ketchup
½ TL Tabasco
2 TL Worcestersauce
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
¼ Liter Öl
2 TL Curry

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zucchini, Paprika und Zwiebeln in Würfel schneiden und in Salatöl weich dünsten. Die restlichen Zutaten (wer Curry nicht mag - einfach weglassen) zugeben und alles einmal gründlich aufkochen lassen. Gut umrühren! Die heiße Masse wie Marmelade in Gläser füllen. Ist mehrere Monate in dunkler und kühler Umgebung haltbar.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herbst-Aster

Danke für diese Rezeptidee! Mir ist damit ein exquisites Mittagessen gelungen. Ich habe jede Gemüsesorte extra in eine breiten Pfanne mit Olivenöl angedünstet bzw. angebraten weil das den Geschmack fördert. Gegen zu viel Ketchup habe ich eine Aversion, aber da hatte ich ohnehin noch 4 Vollreife Paradeiser zu verbrauchen. Also auch diese angebraten und noch eine Doste gewürfelte Tomaten dazu. 2 kleine Melanzani lagen auch in der Küche herum Angerichtet habe ich dann mit gegrilltem Haloumi und im Ofen gebratenen Kartoffeln mit Rosmarin und Knoblauch. Siehe Foto.

25.08.2019 14:06
Antworten
anna-mau

Danke für die gute Idee! Ich habe es saucentechnisch etwas angepasst: kein Ketchup, keine Worcestersauce, dafür passierte Tomaten (nur die halbe Menge), Honig, Essig und Pul Biber. Superlecker! Danke!

28.07.2019 17:54
Antworten
BVB-SVS

Echt schönes Rezept , danke dafür ! Schmeckt ausgezeichnet zu Grillfleisch.

13.01.2019 15:35
Antworten
Sandra_hoerhold

Ich mag das Rezept, so wie es ist! Gerade wieder eingekocht, zum 3 mal in 2 Jahren :-) Ist immer nett wenn man was zu verschenken hat! LG Sandra

30.08.2018 09:26
Antworten
kirschblüte13

Habe genau das Rezept genommen und ich finde es geschmacklich sehr Ketchup-lastig und süß. Aber meine Kinder finden es lecker... Beim nächsten Versuch würde ich wohl pürierte Tomaten und Kräuteressig und etwas Zucker nehmen, dann kann man anteilmäßig weniger Zucker und Essig nehmen als sonst in Ketchup ist.

21.09.2017 19:10
Antworten
ajnom

Seeehr lecker!!!!!!!!! *fingerabschleck* Und echt einfach und schnell zuzubereiten! Gibt es demnächst zum Grillfleisch dazu. ;o) @fine Es ist bestimmt schon genug Essig durch den Ketchup drin - deshalb wahscheinlich keinen Extra-Essig. LG Monja

14.06.2005 18:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein prima Rezept! Passt hervorragend zu Grillfleisch oder Fleischkücklein. Habe schon einige Gläser (mit Rezept) verschenkt;

21.08.2004 19:27
Antworten
fine

Wirklich kein Essig? fragend, fine

22.03.2004 08:46
Antworten
meisterköchin

Nein. Kein Essig.

12.08.2011 23:50
Antworten
meisterköchin

Nein, Essig ist keiner erforderlich.

14.07.2016 10:07
Antworten