Bewertung
(9) Ø3,91
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.04.2011
gespeichert: 293 (0)*
gedruckt: 1.980 (16)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.01.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
500 g Mehl
250 g Butter, zimmerwarm
Ei(er)
3 EL saure Sahne
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
  Für den Guss: (Variante 1 - mit bunten Streuseln)
Eigelb
100 g Puderzucker
Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
2 Pck. Vanillezucker
  Streusel, bunte oder Schokostreusel oder Nüsse, gehackt
  Für den Guss: (Variante 2)
100 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
 n. B. Schokostreusel oder Nüsse (z. B. Pistazien), gehackt
  Für die Füllung:
2 Gläser Marmelade nach Wahl, ohne Kerne oder Fruchtstücke

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für den Teig verkneten und eine Stunde kühlstellen. Den Teig in 4 gleichgroße Teile schneiden.

Jeden dieser Teile mit Mehl zu einer ovalen Platte ausrollen. So groß, dass diese noch auf das Backblech passt. Je ähnlicher sich die Teigformen sind, umso besser für das spätere Aufeinanderschichten. Ich rolle die Teigplatten immer bereits auf dem Backpapier aus, das macht das Umsetzen auf das Blech einfacher.

Vor dem Backen sollten die Platten noch mit einer Gabel mehrfach eingestochen werden, damit sich keine großen Blasen bilden. Die Platten werden bei ca. 175°C (Umluft) auf der mittleren Schiene je nach Backofen ca. 5 - 10 Minuten gebacken. Sobald sich der Rand braun verfärbt, ist der Teig fertig. (Etwa die Backzeit von Butterplätzchen).

Die Platten werden nach dem Abkühlen mit jeweils einer Lage Marmelade dazwischen aufeinandergestapelt. Mit der Marmelade braucht man nicht sparsam umzugehen. Ich nehme immer die selbst gemachte meiner Mama, die lässt sich gut verstreichen. Bei gekaufter Marmelade sollte diese vorher ein wenig durchgerührt werden, damit sie sich besser auf der Platte verteilen lässt.

Die oberste Platte sollte die ebenste sein, damit sich der Zucker- bzw. Eierguss besser verteilen lässt. Dafür eine Variante aussuchen und die Zutaten verrühren. Bevor der Guss trocknet, muss die Verzierung drauf (bei Verwendung bunter Streusel Variante 1 für den Guss verwenden). Danach ein paar Stunden trocknen lassen, bis der Guss anfängt, fest zu werden. Nun kann der Kuchen auf einem Brett oder Servierplatte in eine große Tüte gepackt werden, und sollte möglichst luftdicht verschlossen aufbewahrt werden.

In den nächsten 2 Tagen (in kühlen Räumen evtl. auch 3 Tage) zieht die Feuchtigkeit aus der Marmelade in den Teig und das Ganze wird sehr zart. Jetzt kann der Kuchen aufgeschnitten werden.

Am besten schneidet man zuerst daumendicke Streifen und unterteilt diese dann in ca. 5 cm lange Stücke. Je nachdem, wie dick der eigene Daumen ist, kommen ca. 40 Stücke für die Kuchenplatte raus. Die gezackten Ränder lassen sich leider den Gästen nicht anbieten, aber finden im Haushalt meist begeisterte Abnehmer.

Die Stückchen können in einer Keksdose aufbewahrt werden. Zwischen die Ebenen sollte jedoch eine Lage Backpapier, um ein Aneinanderkleben zu vermeiden.

Die Kekse lassen sich super vorbereiten - ideal für ein Nachtischbüffet, als Kleinigkeit auf dem Kaffeetisch oder noch kurz vor Weihnachten.