Fruchtiger Hirsepilaw


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.03.2011



Zutaten

für
300 g Hirse
1 Bund Frühlingszwiebel(n) oder 1 große Zwiebel, klein geschnitten
1 Paprikaschote(n), gelb, klein geschnitten
2 Zehe/n Knoblauch, klein geschnitten
etwas Rapsöl nach Belieben zum Anbraten
1 TL Currypulver, mild
1 TL Ingwer, gemahlen
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Orangensaft, am besten frisch gepresst
125 g Dattel(n)
125 g Cashewnüsse
2 EL Kürbiskerne
2 EL Sesamöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Hirse in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten rösten, dabei die Pfanne mehrfach schütteln, bis die Hirsekörner knackend aufplatzen.

Das Rapsöl in einem zweiten Topf erhitzen. Frühlingszwiebeln, Paprika und Knoblauch mit Ingwer und Curry glasig anbraten. Erst die Hirse hinzufügen, dann die Brühe und den Orangensaft. Alles kurz aufkochen lassen und im geschlossenen Topf ca. 15 -20 Minuten köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verschwunden ist.

In der Zwischenzeit die Datteln entkernen und klein hacken. Am besten schmecken die frischen Datteln ohne Glukosesirup aus dem Bioladen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Datteln, die Cashewnüsse und das Sesamöl mit der Hirse vermengen und mit den Kürbiskörnern bestreuen.

Wir essen sehr gerne eine einfache Joghurtsauce dazu.

Man kann ersatzweise auch Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne für das Gericht verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo! Ich habe den Pilaw heute gekocht, jedoch habe ich rote Paprika verwendet, da ich die noch Zuhause hatte. Statt des Ingwerpulvers habe ich frischen Ingwer genommen. Ansonsten habe ich mich aber an das Rezept gehalten. Der Pilaw ist wirklich schnell gemacht und sehr lecker! Ich liebe die Kombination aus süßen und deftigen Zutaten! Vielen Dank für das schöne Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

04.11.2013 19:41
Antworten
ohnezopfrapunzel

Vielen Dank, das war sehr aufmerksam!

04.04.2011 11:21
Antworten
Ela*

Die Zubereitung ist entsprechend korrigiert worden. Ela* chefkoch.de

02.04.2011 16:56
Antworten
ohnezopfrapunzel

Sorry, bei der Beschreibung schrieb ich "Wasser hinzufügen" , gemeint war natürlich die Gemüsebrühe. Man kann die Hirse selbstverständlich auch einfach mit Wasser kochen, aber mit Brühe ist es einfach würziger. o)

02.04.2011 12:22
Antworten