Vegane Plätzchen


Rezept speichern  Speichern

tierfreundliche Kekse für jede Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 31.03.2011 2966 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Margarine, pflanzliche
100 g Zucker
4 EL Sojamilch (Sojadrink)
½ Pck. Vanillezucker
1 TL Zimtpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2966
Eiweiß
39,43 g
Fett
169,09 g
Kohlenhydr.
320,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 7 Minuten Gesamtzeit ca. 37 Minuten
Alle Zutaten zu einer weichen Masse verkneten, ausrollen und Figuren ausstechen. Auf ein Backblech legen und für 5 - 7 Minuten bei ca. 150°C backen.

Abkühlen lassen und evtl. nach Wunsch verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kokolores123

Total unpräzise geschrieben (Umluft? Heißluft? Ober-/Unterhitze?). Wie viel darf die Banane wiegen? Habe es mit Heißluft als auch Ober/Unterhitze probiert. Ist beides nichts geworden. Somit: ein Stern.

30.04.2020 11:09
Antworten
Clodo04

meiner Meinung nach nicht zu süß :D ist ein super Rezept, hat wunderbar geklappt. Hab die Plätzchen dann noch mit Schokolade/Zuckerguss + bunten Streuseln/Krokant verziert. das Einzige: ich hab sie ca 10min drin gelassen, weil sie mir nach 7min noch zu weich waren!

18.12.2017 16:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Meiner Meinung nach zu süß, dachte ich mir schon, als sich der fette Zuckerberg vor mir auftürmte ^^ aber ansonsten sehr lecker. Vor allem sehr einfach Hab noch nen Zuckerguss aus Puderzucker und Kaffee drauf gemacht und einmal noch mit Kakaopulver gemischt. Beim nächsten mal nehme ich mehr Zimt und weniger Zucker...

06.12.2016 22:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab auch Margarine (geschmolzen) 100g, habe ich gegoogelt, sind dann ca. 180 ml flüssige Margarine. Und hatte auch Dinkelmehl... Bei mir sind sie gut geworden, sehr knusprig :-) Also daran kanns nich gelegen haben.... Vielleicht zu viel Margarine?

06.12.2016 22:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sorry, 200g sind ca 180 ml. Und sorry, bin doof, ihr hattet bestimmt ne Waage ^^..... Muss aber wohl zu viel Fett oder Flüssigkeit gewesen sein.

06.12.2016 22:30
Antworten
acridator

Also unser Teig war leider zu weich um ihn auszustechen. Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal anstatt Deli Reform-Margarine einfach etwas Festeres wie Alsan benutzen?! Wir haben dann Kugeln gerollt und die waren sehr, sehr lecker.

17.12.2011 14:09
Antworten
KyraThorman

Hallo, es ist zwar schon etwas her, aber nun ist ja auch bald wieder Weihnachten :) Dein Kommentar hat mich an die Rezepte von meiner Oma erinnert, und da kommt der Teig immer erst für eine Zeit in den Kühlschrank, bevor er weiter verarbeitet wird. Bei diesem Rezept ist eine Stunde eine gute Zeit, denke ich; dann von dem Teig immer Stücke abbrechen oder -schneiden und diese dann bearbeiten. Viele Grüße, Kyra

18.11.2012 02:32
Antworten
minisini

Hallo, kann man die Margarine durch Apfelmus ersetzen wegen des Fettes? LG.

02.11.2011 17:06
Antworten
Cassilde_25

Ich würde nicht das komplette Fett durch Apfelmus ersetzten, maximal die Hälfte. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht. LG Stefanie

10.01.2012 13:19
Antworten
Cassilde_25

lecker und einfach schnell gemacht. Ich habe sie zusätzlich mit Marmelade gefüllt. LG Stefanie

11.04.2011 18:43
Antworten