Bigos


Rezept speichern  Speichern

polnischer Krauttopf - wie wir ihn in unserer Familie essen

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 31.03.2011 611 kcal



Zutaten

für
1 kg Sauerkraut
1 kg Weißkohl
750 g Gulasch vom Schwein
500 g Gulasch vom Rind
500 g Räucherbauch
300 g Speck, weißer
200 g Wurst, z.B. Fleischwurst oder Cabanossi
3 dicke Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
3 Knoblauchzehe(n)
Zucker
Pfeffer
Salz
Piment
3 EL Tomatenmark
evtl. Rotwein, zum Angießen

Nährwerte pro Portion

kcal
611
Eiweiß
29,15 g
Fett
49,19 g
Kohlenhydr.
12,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden 45 Minuten
Den Bauchspeck und weißen Speck klein würfeln und mit den in Würfel oder kleine Stücke geschnittenen Zwiebeln anbraten. Weißkohl in Streifen schneiden. Sauerkrautwasser abgießen und die Wurst in mundgerechte Stücke schneiden. Einen großen Topf bereitstellen.

In dem Topf werden nun abwechselnd Kohl und Sauerkraut mit dem rohen Fleisch und der Wurst und dem gebratenen Speck geschichtet. Lorbeerblätter, geschälte Knoblauchzehen und Piment dazwischen verteilen.
Bei mittlerer Hitze eine bis eineinhalb Std. langsam garen, evtl. zu Beginn mit ca. 100-150 ml Rotwein angießen.
Anschließend mit ca. einem Tl Zucker, Salz und Pfeffer würzen, Tomatenmark hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Noch ca. 20 min. bei niedrigster Hitze durchziehen lassen.

Am besten schmeckt der Topf aufgewärmt an den folgenden Tagen. Kann sehr gut in Portionen eingefroren werden.

Dazu serviert man frisches Brot, n.B. mit Butter.

Dieses Rezept existiert tausendfach, mal mit Pilzen, mal ohne Tomatenmark, stattdessen wird mit Pflaumen der Krauttopf farbig und und und... Jede Familie genießt dieses Rezept auf eigene Art!
Perfekt für übrig gebliebene Wurst oder Fleisch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Klasse Rezept und total leckeres Essen. Dazu gab es Bauernbrot.

17.05.2021 12:32
Antworten
Tafelritter

genauso und nicht anders kenne ich es und das ist das perfekteste Bigos was ich kenne ! Ich liebe dieses Gericht und genau so MUß es schmecken und nicht anders!

20.12.2017 12:10
Antworten
saguen

Wir kochen dieses Rezept nun zum 2. Mal .... ! Vielen Dank

12.02.2017 10:24
Antworten
Julia-Andy

super Rezept. hab eine Zwiebel weniger rein gemacht und ca 300 ml. Wasser und etwas brühpulver. Würde ich auf jeden Fall wieder kochen. Sehr lecker.

11.10.2016 17:05
Antworten
Marioyal

Hallo doronowak, danke für dein tolles Bigos Rezept, schmeckt wirklich mega lecker und super würzig, ohne auch nur ein Salzkorn beizufügen :-))) Habe noch Kartoffelwürfel mitgekocht. Bild hochgeladen. VG - Marioyal

19.11.2015 14:45
Antworten
omnil108

Also ich habe dummerweise den Räucherbauch im Supermarkt liegen lassen, hat aber auch ohne super geschmeckt. Man sollte nur wirklich einen großen Topf nehmen, da so ein kleiner Kohlkopf geschnitten doch erst ein unheimliches Volumen entwickelt. Hab den dann 7-10 Min. zusammen mit dem Sauerkraut und dem Wein alleine etwas gekocht, sodass er ein wenig geschrumpft ist.

19.05.2013 21:18
Antworten
pg113

der perfeckte einfache, und sauleckere bigos.so muss er schmecken!

05.05.2013 12:10
Antworten
scribby

Genau so und nicht anders kenn ich Bigos. Meine Mom kommt aus Oberschlesien und hat Bigos noch nie mit Pflaumen, Pilzen o.ä. gekocht sondern genau so wie es im Rezept oben steht (Variationen in der Fleischbeilage sind ja möglich) ich weiss noch nichtmal ob die anderen Rezepte wirklich "original polnisch" sind :D

21.11.2012 12:12
Antworten
carmelita666

genau so schmeckt er!!! 5 *

14.04.2011 18:23
Antworten
doronowak

danke =) so finde ich ihn auch am besten!

29.07.2011 18:06
Antworten