Bewertung
(15) Ø4,24
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.03.2011
gespeichert: 285 (2)*
gedruckt: 4.552 (50)*
verschickt: 18 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.05.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Sauerkraut
1 kg Weißkohl
750 g Gulasch vom Schwein
500 g Gulasch vom Rind
500 g Räucherbauch
300 g Speck, weißer
200 g Wurst, z.B. Fleischwurst oder Cabanossi
3 dicke Zwiebel(n)
Lorbeerblätter
Knoblauchzehe(n)
  Zucker
  Pfeffer
  Salz
  Piment
3 EL Tomatenmark
 evtl. Rotwein, zum Angießen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Bauchspeck und weißen Speck klein würfeln und mit den in Würfel oder kleine Stücke geschnittenen Zwiebeln anbraten. Weißkohl in Streifen schneiden. Sauerkrautwasser abgießen und die Wurst in mundgerechte Stücke schneiden. Einen großen Topf bereitstellen.

In dem Topf werden nun abwechselnd Kohl und Sauerkraut mit dem rohen Fleisch und der Wurst und dem gebratenen Speck geschichtet. Lorbeerblätter, geschälte Knoblauchzehen und Piment dazwischen verteilen.
Bei mittlerer Hitze eine bis eineinhalb Std. langsam garen, evtl. zu Beginn mit ca. 100-150 ml Rotwein angießen.
Anschließend mit ca. einem Tl Zucker, Salz und Pfeffer würzen, Tomatenmark hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Noch ca. 20 min. bei niedrigster Hitze durchziehen lassen.

Am besten schmeckt der Topf aufgewärmt an den folgenden Tagen. Kann sehr gut in Portionen eingefroren werden.

Dazu serviert man frisches Brot, n.B. mit Butter.

Dieses Rezept existiert tausendfach, mal mit Pilzen, mal ohne Tomatenmark, stattdessen wird mit Pflaumen der Krauttopf farbig und und und... Jede Familie genießt dieses Rezept auf eigene Art!
Perfekt für übrig gebliebene Wurst oder Fleisch.