fettarm
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schmoren
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rouladen mit Maronenfüllung

eine etwas andere Füllung für Rouladen!

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.03.2011



Zutaten

für
4 Roulade(n) vom Rind (je ca. 150 - 200 g)
100 g Marone(n), geschält, gekocht
2 EL Tomatenmark
100 g Doppelrahmfrischkäse
1 TL Rosmarin, gerebelt
4 Schalotte(n), längs geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
500 ml Rotwein
2 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
1 Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
1 Zwiebel(n), grob gehackt
100 ml süße Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Den Backofen auf 150°C vorheizen. Die ausgebreiteten Rouladen salzen und pfeffern. Aus zerdrückten Maronen, Tomatenmark, Frischkäse, Rosmarin, Knoblauch, Salz und Pfeffer eine Paste herstellen und diese auf den Rouladen verstreichen.

Dabei auf der einen Schmalseite etwa 3 cm frei lassen. Am anderen Ende die geschälten und längs geschnittenen Schalotten verteilen und die Rouladen von dieser Seite her aufrollen. Mit Garn oder Spießen zusammenhalten.

In einem breiten Topf das Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten gut anbraten. Dann das geschnittene Gemüse dazugeben und kurz mitbraten. Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen.

Den gut verschlossenen Topf in den vorgeheizten Backofen schieben und das Fleisch mindestens 90 Minuten schmoren. Dabei sollte man ab und zu nachsehen, ob Flüssigkeit (Wein oder Wasser) nachgegossen werden muss und die Rouladen dabei drehen, damit die Oberfläche nicht austrocknet. Die weich geschmorten Rouladen aus dem Topf nehmen und in Alufolie gewickelt im abgestellten Ofen warmhalten.

Die Schmorflüssigkeit mit den Gemüsen in ein hohes Gefäß geben und mit einem Mixstab gut pürieren. Die Soße wieder in den Topf geben, mit der Sahne und evtl. etwas Rotwein aufkochen und abschmecken. Die Rouladen hineingeben und noch kurz durchziehen lassen. Die Soße wird durch das pürierte Gemüse sämig, ohne dass man Mehl oder Stärke zugeben muss.

Dazu passen Rotkraut und Semmelknödel. Das Rezept funktioniert auch im Römertopf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.