Börek aus dem Backofen


Rezept speichern  Speichern

eine Art Auflauf, besonders lecker kalt zu genießen

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.03.2011 2140 kcal



Zutaten

für
500 g Yufka-Teigblätter
200 g Feta-Käse
2 EL Petersilie, gehackt
200 ml Sahne
200 ml Milch, 1,5 % Fett
200 ml Mineralwasser
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2140
Eiweiß
84,74 g
Fett
78,61 g
Kohlenhydr.
268,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Milch, Sahne, Wasser und das Ei gut verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Paprikapulver würzen. Den Käse zerbröseln und mit der Petersilie mischen.

Die Yufka-Blätter sind in der Regel in einer 500 g Packung, die meist 3 große Yufka-Blätter enthält. Die Packung öffnen und die Yufka-Blätter vorsichtig herausholen und vorsichtig auseinander nehmen, da sie schnell reißen.

Die erste Schicht Yufka-Blätter in eine runde oder eckige Auflaufform legen, die Ränder nach außen überlappen lassen. Die zweite Schicht Yufka in die Auflaufform legen, dabei nicht glatt, sondern möglichst bewusst "gekräuselt", sodass es uneben ist. Darauf nun den gesamten Käse verteilen. Die Hälfte der Sahne-Milch-Mineralwasser-Mischung gleichmäßig darauf verteilen. Die dritte Schicht Yufka darauf legen, nicht gekräuselt, sondern glatt. Die überlappenden Yufka-Blätter über den Rest klappen.
Die restliche Sahne-Mischung nun gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

In den heißen Backofen schieben und goldgelb backen. Der Teig geht richtig schön auf. Nach dem Abkühlen geht er wieder runter, soll aber so sein.

Nach dem Backen aus dem Backofen holen und mit einem sauberen Tuch abdecken und auskühlen lassen.
Bevor der Börek ausgekühlt ist, kann es innen noch etwas matschig sein, das legt sich aber.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MausDanderE

Super lecker, einfach und ohne Zutaten, für die man in einen Spezialladen muss. Heute nicht zum ersten mal gemacht. Zur Abwechslung habe ich heute Spinat mit rein getan.

01.05.2019 18:53
Antworten
Jule789

Total lecker, schnell gemacht! Ich hatte 3 Yufkablätter, die insgesamt 400 g wogen. Die Fetakäse Menge habe ich verdoppelt. Sonst nach Rezept. Vielen lieben Dank!

29.04.2018 17:29
Antworten
lacrimosa_80

Hallo demma, kann ich das Gericht auch vorbereiten und erst ein paar Stunden später in den Ofen schieben oder wird dann alles matschig? Hast Du das schon mal ausprobiert? Viele Grüße lacrimosa_80

11.08.2015 14:57
Antworten
wonderful-dessous

Super lecker! Gab es bei uns nun schon öfter und immer mit verschiedenen Füllungen. Spinat, Lauch, Schafskäse, Hackfleisch... Habe auch schon die "Soße" auf verschiedene Art probiert. Am Besten hat meiner Familie folgende Variante geschmeckt: Joghurt, Milch, Butter, Eier, Salz, Pfeffer Aber an zweiter Stelle kommt dann gleich die aus diesem Rezept.

16.02.2014 22:43
Antworten
jzillikens

Ein sehr leckeres Rezept. Ich würde beim nächsten mal nur mehr Käse nehmen, der Masse sah so verloren aus auf meinem Blech. Damits türkischer aussieht und weil es mir schmeckt, habe ich noch Kümmel oben drauf getreut. Mit 30 Minuten Backzeit war das wirklich eine Punktlandung. Das gibt es auf jeden Fall öfter!! Bilder folgen noch.

05.10.2013 17:37
Antworten
sabinewolff211

Sehr lecker -habe ich schon mehrfach gemacht! Schmeckt auch lecker mit Spinat anstatt der Petersilie.... Dafür nehme ich dann Würzspinat tiefgefroren , schmeckt klasse und ist einfacher als frischen Spinat... Von mir Daumen hoch...nachmachen !!!

19.05.2013 11:52
Antworten