Hühnerbrühe und Geflügelfond


Rezept speichern  Speichern

Grundrezept für 2 Liter

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 28.03.2011



Zutaten

für
1 Suppenhuhn
1 Bund Suppengrün (Lauchstange, Möhre, Knollensellerie), klein geschnitten
1 Zwiebel(n), geachtelt
1 Knoblauchzehe(n), geviertelt
5 Zweig/e Petersilie
1 Zweig/e Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke(n)
5 Pfefferkörner
Salz
1 Glas Weißwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Hühnerbrühe:
Das innen und außen gewaschene Huhn in einen großen Topf geben, alle Zutaten rundum verteilen, kaltes Wasser kalt angießen, bis alles bedeckt ist und zum Kochen bringen. Offen 2 Stunden leicht köcheln lassen. Dann das Huhn herausheben und für ein anderes Gericht verwenden, z.B. Frikassee.
Die Brühe durch ein feines Sieb passieren.

Geflügelfond:
Für den Fond das Huhn nicht kalt aufsetzen, sondern in mehrere Teile zerlegen und im Ofen bei hohen Temperaturen braun rösten. Nach einiger Zeit das Gemüse zufügen und mitrösten, aufpassen, dass nichts anbrennt, deshalb immer wieder wenden. Dann mit dem Wein ablöschen und alles mit den Gewürzen in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und 2 Stunden leicht köcheln lassen. Dann die Flüssigkeit passieren.

Brühen und Fonds sind unerlässlich für gute Saucen und Suppen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Outdoorkochen

Hab sie mit 4 kg Hähnchenkeulen gemacht. Super Ergebis. Nach dem erkalten geliert es etwas aber das ist normal. Beim erwärmen wird es wieder flüssig. Gutes einfaches Rezept. Hab die Brühe für Hühnerfrikassee verwendet und eingekocht. Gruß Bobby

20.11.2018 15:11
Antworten
kafra

Wir haben gestern Junghähne geschlachtet. Von dreien habe ich die Schenkel und die Brustfilets separat eingefroren. Der Rest war viel zu schade zum entsorgen. Heute habe ich daraus einen klasse Hühnerfond gekocht. Ich habe auch noch ein halbdaumen großes Stück Ingwer mitgekocht. Den Sud habe ich nach dem Abseihen noch reduziert und ca 1 l leckeren Hühnerfond eingefroren. Foto folgt, falls freigeschaltet.

19.11.2018 00:39
Antworten
schmaul

Wie lang ist die Brühe im Einmachglas haltbar?

29.03.2018 18:19
Antworten
Mathias56

Evt. ein Jahr. Damit kenne ich mich nicht aus. Ich nehme Twist off Gläser oder friere in einem Eiswürfelbehälter ein. Nach etwa 1/2 Jahr ist alles verbraucht, spätestens. Oft stelle ich so einen Fond auch nur für den Moment her.

30.03.2018 14:37
Antworten
hannahbaby

Wenn Du Wein 2 Std. lang kochst ist Null Alkohol mehr vorhanden, als Ersatz für den Geschmack könntest du einen Schuss weißen Traubensaft verwenden, Aber Vorsicht, der ist sehr süß. Am besten lässt Du alles weg.

30.12.2017 20:17
Antworten
Finlon

Hallo! Kann man das auch mit Hähnchenklein machen? LG Mina

28.02.2012 18:15
Antworten
Mathias56

wenn Du genügend davon kaufst, geht das bestimmt, aber ein schönes Suppenhuhn, das kostet auch nicht Unmengen, ergibt eine wunderbare Brühe und ich kann das Huhn noch für ei Frikassee benutzen. Letzte Woche habe ich das noch gemacht. Suppe für ca 8 Portionen, am Frikassee haben 3 Personen 2 Tage lecker gegessen.

29.02.2012 08:40
Antworten
Finlon

Hallo Mathias, danke für Deine schnelle Antwort! Da ich meine Hähnchen immer selber zerlege habe ich jede Menge Knochen, Sehnen, Knorpel, Fleischreste, etc. Du verwendest das geröstete ausgekochte Huhn für Frikassee? Kann ich mir nicht so gut vorstellen ;-) mach ich bei Hühnerbrühe zwar auch, aber so mit anbraten? Naja, vielleicht entgeht mir was. Ich werde den Fond mal mit Hühnerklein ausprobieren. Kannst Du vielleicht eine ungefähre KG Angabe machen wieviel Fleisch/ Knochen für Dein Rezept sinnvoll wäre? Ich tippe auf 2kg, bin nur aber nicht sicher. LG Mina

29.02.2012 09:46
Antworten
Mathias56

Hallo Finlon, nur das kalt aufgesetzte, dann gekochte Huhn wird für Frikassee verwendet. 2 kg sind schon ok

29.02.2012 10:51
Antworten
JK23

habe leider zu schnell gedrückt, 1 Stern mehr als gegeben. Brühe ist sehr gut bis hervorragend!

19.08.2011 11:41
Antworten