Mohnnudeln auf Apfelmusspiegel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.03.2004



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlige
50 g Butter
1 Ei(er)
150 g Mehl (Roggenmehl)
1 Prise(n) Salz
1 EL Öl
50 g Zucker
200 g Mohn
30 g Butter
Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln kochen, auskühlen lassen und schälen, mit der Presse zerdrücken. Mit Butter, Salz, Mehl und Ei zu einem festen Teig verkneten. Teig zu einer Schlange ausrollen, kleine Stücke abschneiden. Die Teigstücke zu hübschen Nudeln formen. Teignudeln in Salzwasser (mit 1 EL Öl) kochen. Die Nudeln sind fertig, wenn sie wieder an die Oberfläche steigen. Abgeschöpfte Nudeln abseihen, unter kaltem Wasser spülen.
Mohn mit Zucker, Butter und etwas Milch in einer Pfanne erhitzen, die Nudeln darin schwenken.
Die geschälten und entkernten Äpfel in Spalten schneiden, in Wasser mit Rohrzucker, Zimt und Zitronensaft weich dünsten. Mit dem Stabmixer fein pürieren.
Je nach Geschmack mit Rum verfeinern. Auf Tellern einen Apfelmusspiegel anrichten, die Mohnnudeln darauf legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

Herrlich, ich liebe Mohnnudeln in allen Variationen! Lg. Grete

27.02.2018 14:03
Antworten
löwewip

Hallo Angelika, ein recht schnelles, sehr leckeres und bei uns immer wieder willkommenes Abendessen. Wenn Enkelkinder zu Besuch sind, sind Mohnnudeln häufig ein Wunschessen. Wir überstreuen die Mohnnudeln auch recht gerne zusätzlich mit gehackten Nüssen. Lieben Dank und lieben Gruß, ein Foto sende ich nach. löwewip

10.02.2018 18:39
Antworten
inschi

Hallo Kleiner Muck, Nudeln sind in diesem Fall so ne Art länglich ausgerollte "Würstchen" Länge variiert von ca. 4 cm bis 10 cm Größe variiert von ca. 7 mm Durchmesser bis 2 cm Durchmesser. An den beiden Enden werden die Dinger dünner ;) Faustregel: Fingerdicke Nudeln Hoffe das hilft : ) keep cookin' Inschi

25.09.2007 18:46
Antworten
kleinermuck

Was bedeutet das? "zu Nudeln formen". Wie sehen denn Nudeln aus? Klingt für mich Norddeutsche komisch. Habe ich noch nie gemacht. Wer hat nen Tipp? Es grüßt der kleinemuck

21.03.2004 12:19
Antworten