Backen
Vegetarisch
Kuchen
Festlich
Ostern
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kuchen im Ei

Super Idee zu Ostern, für 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.03.2011 2607 kcal



Zutaten

für
12 Ei(er)
75 g Butter
75 g Zucker
3 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
60 g Mehl
3 EL Orangensaft
4 EL Haferflocken
1 EL Butter, zerlassen
500 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2607
Eiweiß
105,59 g
Fett
159,37 g
Kohlenhydr.
188,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Eier entweder kalt färben, oder die leeren Schalen färben. Wer es mag, kann sie auch natur belassen.

Die Spitzen der (gefärbten) Eier abschlagen, Eiweiß und Eigelb von 3 Eiern in eine Schüssel geben. (Restliche Eier anderweitig verwenden.)
Eierschalen gründlich ausspülen (und n. B. jetzt vorsichtig nach Packungsanleitung färben).

Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Eiern schaumig rühren. Backpulver und Mehl dazusieben. Mit Orangensaft und Haferflocken zu einem Teig verrühren.

Das Innere der Eier mit der zerlassenen Butter auspinseln. Das Salz in eine feuerfeste Form geben. Eier knapp bis zum Rand mit Teig füllen, ins Salzbett stellen und bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 20 min. backen.

Die gebackenen Kucheneier in Eierbecher oder in ein Nest stellen. Das ist garantiert der Hingucker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blood_Diamond

Gute Idee. Habe mit Öl ausgefettet, das befüllen der Eier ging erstaunlich gut. Leider sind sie beim Backen ziemlich übergelaufen. Geschmacklich gut. Bei den Beschenkten kamen sie auch gut an.

16.04.2017 21:35
Antworten
nima0110

Nanu? Wo ist denn mein 1. Text? Habe meine Eierschalen in ein Muffinblech gesetzt. Zum Backen war das gut. Und zur Vollständigkeit des vorigen Textes von mir sei gesagt, dass ich die Schalen gut eingeölt habe. :-)

04.05.2015 22:46
Antworten
nima0110

Entschuldigung, bin versehentlich an die seitliche Maustaste gekommen. Wollte mitteilen, dass zum Essen die Eierschalen sich gaaaanz schwer pellen ließen. Deshalb finde ich, sind diese hübschen Eier nur zum Angucken. Auslöffeln haben wir auch probiert, ist aber nix und auch eine klebrige Angelegenheit. (Hatte Marmeladen-Muffins-Rezept gemacht) Viele Grüße, Nima

04.05.2015 22:42
Antworten
maggie03

Hab heute meine Osterlämmchen gebacken und hatte noch Teig übrig. Den hab ich dann in vorher gesammtelte Eier abgefüllt. Die Lämmchen waren aus dem Eierlikör-Lämmchen-Teig von alina1st. Den hab ich zur Hälfte mit Kakao dunkel gefärbt und die Masse marmoriert. Das Rezept hier hab ich erst nachher gesehen. Ich hab die gefüllten Eier zum Backen in einen Eier-Karton aus Pappe gestellt. Hat auch einwandfrei geklappt. Natürlich sind beim ersten Versuch auch ein paar Eier übergelaufen, aber im nächsten Jahr hab ich das dann besser raus ;-) Frohe Ostern maggie03

04.04.2015 22:19
Antworten
supersüß

Hallo wahnwoman, ich würde die dann nicht backen. 5 Tage alter Kuchen schmeckt nicht mehr. Schon gar nicht, wenn er so klein ist. Selbst wenn du die Eier luftdicht verpackst bezweifle ich, dass der Geschmack bleibt… Und ob einfrieren funktioniert?? ;o) wohl kaum Tut mir leid, ich würde dir davon abraten Liebe Grüße Julia

07.04.2014 15:50
Antworten
asiootus10

HalloJulia, sorry das ist mir tatsächlich entgangen. Dann werde ich die Eier auf alle Fälle zu Ostern probieren. Lg asiootus

08.04.2011 19:28
Antworten
asiootus10

Hallo supersüß, ich habe gestern meine Einkaufsliste für die Osterbäckerei gemacht und wollte deine Überraschungseier backen. Das Rezept klingt sehr interessant aber nur 60 g Mehl und 500 g Salz - ist das wirklich sooo viel??? Ich habe noch nie einen Kuchen mit so viel Salz gebacken. LG asiootus

07.04.2011 19:52
Antworten
supersüß

Hallo asiootus, da hast du wohl nicht gründlich gelesen ;o). Das Salz ist für ein Salzbett auf dem Backblech, in das du dann die Eier stellen kannst. Also nur zum Stützen, dass die Eier nicht umfallen. Ja nicht IN den Teig geben!!! Gutes Gelingen. LG Julia

07.04.2011 20:57
Antworten
Kimii

Das klingt interessant, aber brechen die Eier nicht, wenn man daraus den Teig essen möchte? Oder vielleicht schon beim Backen? Gruß, Kim

28.03.2011 10:45
Antworten
supersüß

Hallo Kimii, beim Backen passiert normalerweise nichts, aber zum Essen muss man den Kuchen natürlich "aus dem Ei pellen". ;o) Viel Spaß beim Ausprobieren! LG Julia

28.03.2011 13:17
Antworten