Fingerfood
gekocht
Party
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebrannte Nüsse mit feiner Currynote

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 24.03.2011



Zutaten

für
100 ml Wasser
125 g Zucker, vorzugsweise braun
1 Vanilleschote(n)
½ TL Currypulver
200 g Nüsse, nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Wasser mit der ausgekratzten Vanilleschote, dem Zucker und dem Currypulver zum Kochen bringen.
Dann die Nüsse dazugeben und solange kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und der Zucker die Nüsse mit feiner Kruste überzogen hat. Die heißen Nüsse auf Backpapier geben und auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen in luftdichten Dosen oder Gläsern aufbewahren.

Ich habe sie mit Cashewnüssen und Mandeln gemacht - Suchtgefahr!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blume13

Hallo, die gebrannten Nüsse sind sehr lecker. Ich habe ein Nussmischung genommen und etwas mehr Curry, weil ich den sehr gerne mag. Den Weg in's Aufbewahrungsglas haben sie leider nicht geschafft, weil sie so schnell weg waren. :-) Mach ich gerne wieder! Danke & Liebe Grüße Blume13

14.06.2019 13:10
Antworten
wonneproppele

Ich hab heute morgen nach diesem Rezept gebrannte Walnüsse gemacht. Hammer! Bild kommt. Ultralecker, vielen Dank für das Rezept. Ich hab zwei mal gebrannt, einmal mit Vanille und einmal mit selbstgemachtem Orangenzucker. Extrem lecker :)

24.01.2019 07:03
Antworten
makama

Vielen lieben Dank für die positive Bewertung.Die Abwandlung mit dem Orangenzucker klingt sehr verlockend.

25.01.2019 05:22
Antworten
Spitiliese

Mir schmecken diese Curry - Nüsse auch sehr gut, habe sie heute zum 2.Mal gemacht. Es geht ja wirklich so schnell ... Beim 1.Versuch habe ich mich streng an das Rezept gehalten und eine dezente Currynote erhalten. Heute habe ich Vanille raus gelassen und den Zucker reduziert, weil ich statt Wasser Mangosaft eingesetzt habe. Curry und Frucht harmoniert ja auch sehr schön. Eine Prise Salz als Geschmacksverstärker dazu und mehr Curry habe ich auch genommen, ich gestehe ;-) Ein schönes Rezept - meine Abwandlungen sind reine Geschmacksache. LG, Spitiliese

17.12.2017 15:38
Antworten
makama

Das liest sich aber sehr gut. Kann ich mir wohl vorstellen, dass das schmeckt.Finde diese Abwandlungen immer sehr spannend.Vielen lieben Dank dafür👍

26.12.2017 20:33
Antworten
ronja-rene

Sensationell- Suchtgefahr- schmecken sehr gut. Danke für das Rezept! LG Ronja

23.11.2011 16:19
Antworten
Stift1

Hallo makama, da gibt es nur eines dazu zu sagen: sensationell - und absolute Suchtgefahr. 5*****! @Radieschen: die sind sooo gut, die werden bei uns nie alt *lach* Aber frisch sind sie am allerbesten. Sie sind ja sooo schnell gemacht - ich würde sie am Tag vorher erst zubereiten. LG Stift

12.11.2011 22:21
Antworten
RadieschenLieschen

Genial! Dafür fünf Sterne! Die machen wirklich süchtig! Aber eine Frage hab ich, die Nüsse an sich sind nicht mehr knackig, wird das noch, wenn sie komplett ausgekühlt sind? Und: kann ich die jetzt schon machen und zu Nikolaus verschenken? LG RadieschenLieschen

05.11.2011 18:38
Antworten
makama

Hallo RadieschenlLieschen Vielen Dank für deine Bewertung. Ich hab die Nüsse bisher immer nur frisch gemacht. Deshalb kann ich über die Haltbarkeit nicht sehr viel sagen. Nach dem erkalten härten sie wieder aus. Aber das wirst du ja inzwischen schon gemerkt haben ;-). LG Sandra

06.11.2011 10:00
Antworten
makama

Habe ganz vergessen zu erwähnen, dass die Masse während des Kochens gut gerührt werden muss.

25.03.2011 22:35
Antworten