Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.03.2011
gespeichert: 441 (2)*
gedruckt: 1.512 (16)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2003
15.325 Beiträge (ø2,69/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Schweinenacken, in zwei dicke Scheiben je 750 g geschnitten
Knoblauchzehe(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
30 g Ingwer, frisch
400 ml Hühnerbrühe
8 EL Reiswein
10 EL Sojasauce, dunkel
2 EL Zucker
Sternanis, ganz
4 EL Maltose, ersatzweise Honig
  Für das Gemüse:
2 m.-große Möhre(n)
Paprikaschote(n), rot, geschält
Paprikaschote(n), gelb, geschält
1 Stange/n Lauch
1 m.-großer Zucchini
50 g Pilze (Shiitake), möglichst frische, ersatzweise getrocknet und eingeweicht
1 Dose Bambussprosse(n)
Frühlingszwiebel(n)
2 EL Öl
1 TL Knoblauch, gehackt
1 TL Ingwer, gehackt
4 Stängel Koriandergrün
2 EL Sojasauce, hell
1 EL Reiswein
3 EL Gemüsebrühe
1 TL Sesamöl, dunkel
1/2 TL Koriander
1/2 TL Kreuzkümmel
  Salz und Pfeffer
  Für die Sauce: (Pflaumensauce)
Chilischote(n), rot
50 g Ingwerwurzel, gerieben
1 kleine Knoblauchzehe(n)
450 g Pflaumenmus, nicht gewürzt
3 TL, gestr. Fünf-Gewürz-Pulver, (Five-Spice-Powder, Asialaden)
100 ml Sojasauce, hell
100 ml Geflügelfond
1 TL Rotweinessig
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Schweinenacken längs halbieren, dann die Ober- und Unterseite des Fleisches kreuzförmig einritzen. Ingwer und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln pellen und in Streifen schneiden. Die Hühnerbrühe mit Reiswein, Sojasauce und Zucker mischen und mit den Zwiebelstreifen, Ingwer, Knoblauch und dem Sternanis einmal aufkochen lassen. Abkühlen lassen. Das Fleisch darin über Nacht marinieren lassen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Ein Backbleich mit Alufolie auslegen und das Fleisch darauf legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 2-2,5 Std. garen, dabei das Fleisch mehrmals wenden. Ca. 30 Min. vor Ende der Garzeit das Fleisch auf einen Bogen Backpapier legen und mit der Maltose einstreichen. Wieder in den Ofen geben. Ca. 5 Min. vor Schluss den Grill dazu schalten, so dass eine schöne Kruste entsteht.

Für das bunte Gemüse: Die Paprikaschoten waschen, vierteln, entkernen, schälen und in Streifen schneiden. Möhren und Zucchini sowie den Lauch in feine Streifen schneiden. Von den Shiitakepilzen die harten Stiele herausschneiden, dann ebenfalls in Streifen schneiden (Alternativ: Getrocknete Pilze in kochendem Wasser für 30 Min. einweichen, dann ausdrücken und auch hier die Stiele abschneiden). Den Bambus in ein Sieb geben und gründlich abwaschen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
Das Öl in einem Wok erhitzen und den gehackten Ingwer und Knoblauch leicht anbraten. Dann nach und nach die Gemüsesorten dazu geben und anbraten, dabei etwas salzen und pfeffern. Mit Sojasauce, Gemüsebrühe und Reiswein ablöschen und mit Koriander und Kreuzkümmel würzen. Das Gemüse sollte noch Biss haben. Zum Schluss etwas Sesamöl darüber geben und mit abgezupften Korianderblättchen dekorieren.

Für die Pflaumensauce: Die Chilischote halbieren, entkernen und fein hacken. Ingwer und Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. In einer Schüssel alle Zutaten gründlich verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce bei Zimmertemperatur etwas durchziehen lassen und dann zum Fleisch servieren (hält sich verschlossen im Kühlschrank 2 Tage).

Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und auf buntem Gemüse mit einem Klecks Pflaumensauce servieren.