Kürbispfannkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 22.03.2011 2766 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Ei(er)
100 g Kürbisfleisch, gekocht
500 ml Milch
4 EL Butter
250 g Mehl
4 TL Backpulver
4 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Prisen Zimt
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
2766
Eiweiß
69,83 g
Fett
147,61 g
Kohlenhydr.
287,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Kürbisfleisch pürieren. Eigelb, Kürbispüree, Milch und Butter miteinander verrühren. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Zimt mischen und mit der Kürbis-Ei-Masse verrühren.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, mit einer Schöpfkelle Teig hineinfüllen und den Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb braten. Nach und nach aus dem restlichen Teig weitere Pfannkuchen backen.
Nach Belieben mit Puderzucker und Zimt bestreuen und heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Count_Spatula

Schönes Rezept! Ich habe locker die dreifache Menge an Kürbis reingemacht (für Kürbisliebhaber: geht problemlos und schmeckt auch angenehm, der fertige Pfannkuchen ist dann aber ein bisschen weicher und zerbricht beim Wenden leichter - vielleicht hätte ich ein Ei mehr reinhauen sollen, damit die Konsistenz wieder passt) statt Backpulver einen Teil der Milch durch Sprudelwasser ersetzt (ging nicht anders, meine Mutter verträgt gerade kein Backpulver) und das ganze noch mit Garam Masala abgeschmeckt (harmoniert schön, kann ich zu Kürbis allgemein empfehlen).

14.10.2020 18:19
Antworten
KochLiezel

Super lecker, auch mit Marmelade. Als zweite Variante habe ich ein Teil des Teiges auf ein Backblech mit Backpapier gestrichen und die Hälfte mit Rosinen, die andere Hälfte mit Birnenstücke bestreut und im Backofen gebacken. Ist auch prima geworden. Zur Temperatur und der Backzeit kann ich keine genauen Angaben machen, da ich einen Holzherd verwende, Zubereitung hat jedoch prima geklappt, wie im Internet mehrfach beschrieben für Pfannkuchen aus dem Backofen.

16.10.2019 19:48
Antworten
Fürtherin

Nach langer Zeit habe ich die Pfannkuchen wieder gemacht und sie waren wieder sooo lecker. Diesmal habe ich Apfelringe in dem Teig gebacken... Darüber etwas Ahornsirup... Die gehören jetzt fest zu meinen Favoriten!

06.02.2017 17:44
Antworten
Fürtherin

Diese Pfannkuchen gab es gerade als Brunch bei uns. Die sind der Knüller!!! Die Kürbismusmenge habe ich verdoppelt und habe die Hälfte normal und die Hälfte mit Heidelbeeren gebacken. Dazu gabs Ahornsirup. Sie sind richtig locker und fluffig geworden. Sehr zu empfehlen! Liebe Grüße Fürtherin

13.03.2016 11:17
Antworten
MaMatanmi

Jetzt muss ich auch endlich mal dein tolles Rezept bewerten, nachdem ich schon 3mal diese superleckeren Kürbispfannkuchen gebacken habe. Die Pfannkuchen sind ja sowas von lecker, das glaubt man gar nicht, wenn man sich das so vorstellt mit Kürbis in süßen Pfannkuchen. Wir sind echte Pfannkuchenfreaks und haben schon so ziemlich alles an süßen Pfannkuchen/Crèpes/Pancakes/... ausprobiert, aber die hier sind momentan der absolute Favorit! Allerdings nehme ich immer die doppelte Kürbismenge, um noch ein paar mehr Vitamine für die Kinder unterzubringen, und die sind so richtig locker-lecker-fluffig-zart - und obwohl meine Kinder sonst für Kürbis gar nicht zu haben sind, futtern sie diese Pfannkuchen weg wie nix. Anfangs waren sie zwar skeptisch, aber mittlerweile können sie gar nicht genug davon bekommen. Wir streuen noch etwas Zucker drüber und essen Apfelbrei dazu, das passt super. Dein Rezept ist wirklich eine große Bereicherung für meine Sammlung - 1000 Dank dafür!!:-) Viele Grüße Juli

21.10.2014 21:57
Antworten
Goerti

Hallo, die Kinder haben erstmal rumgemault, weil ich keine "normalen" Pfannkuchen gemacht habe. Und dann? Dann konnten sie nicht genug bekommen. Die Pfannkuchen sind schön zart und tuffig und auch geschmacklich hat es gepasst, mit ein bisschen mehr Zucker! Super Rezept! Grüße Goerti

29.11.2013 05:55
Antworten
Isnogud12

hallo Krümel erst mal vielen dank für dieses tolle Rezept. Ich liebe Kürbis und Pancakes aber beides zusammen ist einfach nur lecker. Ich habe allerdings die doppelte Menge Kürbis und ca. 7 El. Zucker genommen,weil wir's etwas süßer mögen. Den Rest genau an dem Rezept gehalten. Es hatte ne tolle Konsistenz und wurde durch den Kürbis schön Safrangelb. Wunderbar fluffig.Wirds bestimmt noch öfters geben. ganz lieben Gruß isnogud

10.11.2012 17:47
Antworten