Eintopf
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Schnell
Suppe
einfach
gekocht
klar
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle mediterrane Fischsuppe

wenn die Zeit mal ein bisschen knapp ist

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.03.2011



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s), möglichst verschiedene
500 ml Fischfond
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Stange/n Lauch /Porree, davon den weißen Teil klein geschnitten
4 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 Paprikaschote(n), rote, gewürfelt
500 g Tomate(n), gehäutet - oder Polpa aus der Dose
¼ Liter Tomatensauce
2 EL Tomatenmark
1 TL Orangenschale, geriebene
1 TL Majoran
100 ml Weißwein, trockener
1 Lorbeerblatt
1 EL Zucker, braun
1 Handvoll Petersilie, gehackte
1 Tüte/n Safranfäden
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Safranfäden in 2 EL heißem Wasser einweiche.
Das Olivenöl in einer Pfanne sanft erhitzen, darin die Zwiebeln, Lauch, Knoblauch, Lorbeerblatt und Majoran für ca. 10 Min. dünsten. Ab und zu durchschwenken. Orangenschale, Wein, Paprika und die Tomaten dazugeben und für weitere 10 Min. bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Dann mit dem Tomatenpüree, dem Fischfond und Tomatenmark auffüllen. Den aufgelösten Safran und braunen Zucker unterrühren. Einmal kurz aufkochen lassen und für weitere 15 Min. weiterköcheln.

Fischfilets säubern und auf Gräten nachschauen, dann in mundgerechte Stückchen schneiden und im Tomatensud dann für weitere 10 Min. köcheln. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Das Lorbeerblatt rausfischen und die Hälfte der Petersilie unterrühren.

Fertig! Beim Anrichten die restliche Petersilie drüberstreuen und frisches Weißbrot dazu reichen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Revange

Hallo, irgendwie war ich verwirrt wegen Tomaten soße, Tomatenmark, ... Aber letztendlich ist eine sehr leckere Fischsuppe herausgekommen. Obwohl ich einfach "nur" Alaska Seelachsfilet benutzt habe. Es war meine erste Fischsuppe, die ich selbst zubereitet habe. Aber danke für's Rezept. Geschmacklich unbedingt empfehlenswert.

21.12.2018 16:48
Antworten
magdathea

Hallo, eine sehr leckere Suppe. Kleine Änderung. Habe noch einen kleinen Fenchel dazu gegeben und etwas Pastis. Gerne wieder. Liebe Grüße Magdathea

08.02.2017 14:30
Antworten
chapka

Sehr leckere Suppe. Staudensellerie gab dem ganzen einen schönen Biss, den wir gern mögen. Ein bisschen mit Curcuma gewürzt und losgeschlemmt. Wird es bestimmt öfter geben.

31.01.2015 20:08
Antworten
Essen-Lebensfreude

Die Suppe lässt sie einfach zubereiten und ist sehr, sehr lecker. Ich hatte auf die Schnelle 650 gr. Zanderfilet zu verarbeiten. Safran hatte ich nur als Pulver bekommen, das hab ich einfach so dazugegeben. Die angegebene Menge von Weißwein und Fischfond hab ich in etwa verdoppelt, zusätzlich etwas gemahlene Chili, einen kleinen Schuss Balsamico-Essig beigefügt und nach Fertigstellung einmal ganz kurz den Pürrierstab reingehalten. Dadurch war sie leicht sämig. Die Suppe war sehr fein, allen hat´s geschmeckt, es wird sie öfter bei mir geben! Danke für´s Rezept!

21.12.2013 11:12
Antworten
charlycastello

Danke Robert, das freut mich sehr! Ein Rezept soll doch immer nur eine Basis darstellen und eigene Kreativität fördern. Hauptsache ist in jedem Fall immer das Ergebnis und das muss schmecken! Danke für deine Bewertung und deinen Beitrag zu diesem Rezept! Liebe Grüsse Ute

03.09.2012 10:30
Antworten
eifelkrimi

Das war prima heute, hätte nur den Fenchel früher in die Pfanne geben sollen, der war noch arg bissfest, aber ansonsten.... lecker lg eifelkrimi

09.09.2011 19:39
Antworten
Teddy01969

Hallo Ute, wir haben sogar statt Tomatensauce einfach passierte Tomaten genommen. Supereinfach und genial lecker :-) Gruß Ted

26.07.2011 07:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klassische Zubereitung bei vertretbarem Zeitaufwand. Habe Seeteufelbäckchen und einige Garnelen verwendet und statt Majoran Oregano und Verbene genommen. Der Pastis kommt bei mir (in kleiner Dosis) beinahe automatisch dazu. Meine Gäste schätzten das gereichte Brot mit Mayonnaise dazu. Kompliment, Ute, das ist das Rezept, an dem sich auch Fischsuppenzauderer erfolgreich versuchen können und mit Sicherheit ein gutes Ergebnis erreichen. Faber

28.05.2011 17:36
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, das hört sich ja schon mal sehr lecker an, nee es ließt sich lecker an. Was für Fisch hast denn genommen, ich könnte jetzt mit Lotte, Loup de mer, Rotbarbenfilets und Dorade glänzen, das müßte ja gehen oder. Auch werde ich noch einen Hauch Pastis dazugeben und noch so ein paar Fischreste/Abfälle durch die flotte Lotte drehen. Und den Lauch durch Fenchel ersetzten. Sieht verdammt nach einer schnellen Bouillabaisse aus......wird am Freitag sofort nachgekocht und dann noch mit frischem Baguette und Rouille......lecker, watt freu ich mich. Danke für dieses Rezept. Liebe Grüße vom Kaffeeluder

22.03.2011 12:08
Antworten
charlycastello

Hallo Kaffeluder, deine Auswahl ist ja schon sehr exquisit! Ich nehme halt immer, was ich gerade frisch bekommen kann. Aber die verschiedenen Sorten machen den besonderen Geschmack! Also diesen Pastis, ja das hat was, werde ich probieren. Die Fischreste habe ich für den Fond verjubelt! Und Fenchel geht immer gut zu fisch, ist ja im Moment überall zu bekommen und die knackigere Alternative gegenüber Lauch! Warte natürlich auf deinen Bericht! Dieses Rezept soll ja eine Anregung für eigenene Experimente sein. Ich freue mich auf weitere Erfahrungen und hilfreiche Tipps! LG Ute

22.03.2011 12:59
Antworten