Schwäbischer Gründonnerstags - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Zwiebelröhrles - Kucha

Durchschnittliche Bewertung: 3.81
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.03.2004 1021 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
3 EL Wasser
½ TL Salz
150 g Butter

Für den Belag:

2 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Becher Sauerrahm
4 Ei(er)
100 g Speck, geräuchert
2 EL Mehl
Salz
100 g Käse (Emmentaler), gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
1021
Eiweiß
25,33 g
Fett
80,04 g
Kohlenhydr.
50,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Mürbteig bereiten, eine halbe Stunde ruhen lassen, dann ein Springblech (32 cm) damit auskleiden.
Die Zwiebelröhrle (Frühlingszwiebeln) in ca. 1 cm lange Stücke schneiden, auf dem Kuchenboden verteilen. Sauerrahm mit Eiern, Speck, Mehl und Salz verrühren und auf die Röhrle geben. Geriebenen Käse darüber streuen. Bei 225 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Heiß servieren.
Wird traditionell am Gründonnerstag gereicht. Das "Grün" vor dem Wort Donnerstag kommt übrigens nicht von der Farbe, sondern von "Greinen", d.h. weinen (z. B. auch beim Zwiebelschneiden).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hiruya

Es wäre vielleicht hilfreich, den Boden erstmal blind zu backen, wie bei einer Quiche

21.01.2016 11:57
Antworten
karinkoala

Also geschmeckt hat mir der Kuchen sehr gut. Doch mit einer Backzeit von 15-20 Minuten ging das gar nicht !! Nach 30 Minuten habe ich den Kuchen angeschnitten, doch der Boden war noch nicht durch. Musste ihn weitere 15 Minuten backen, dann war er gar. Und das, obwohl ich nur die Hälfte vom Belag draufgemacht habe.

29.10.2015 17:35
Antworten
Lavendula_

Hallo wargele, vielen Dank für das Rezept ! Einfach zu machen und spitze zu essen. Mit Feldsalat und einem Glas Weißwein ein richtig Genuß. Vor allem so wie heute am Gründonnerstag 2013. Mein einziges Problem war, dass meine Springform bei 30 cm am allerletzten Ende zusammenhielt. Also 32 cm ist nicht ;0). Mit 30 cm hat es aber genauso funktioniert. LG Lavendula_

28.03.2013 20:39
Antworten
ayra

Hallo Wargerle, gerade gab es,wie die letzten Jahre immer, Deinen leckeren Gründonnerstagskuchen. Ich habe keine Frühlingszwiebeln mehr bekommen und ihn mit, in ganz dünne Ringe geschnittenem Lauch, gemacht. mmmhhh!!!! Danke für das Rezept! Liebe Grüße ayra

05.04.2012 17:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, heute habe ich diesen Kuchen gebacken und hatte auch Probleme mit dem Mürbeteig, er war sehr matschig. Ich habe die Backzeit verlängert. Der Belag war lecker, wobei ich aber das nächste Mal auch die Zwiebel vorher andünsten werde. Den Mürbeteig ersetze ich durch einen Quark-Öl-Teig, der schmeckt uns einfach besser als Mürbeteig und außerdem enthält er auch nicht so viel Fett. Liebe Grüße Anna

09.04.2009 17:40
Antworten
eostra

Kontaktlinsen helfen auch, ansonsten versuch ich es demnäxt mal mit dem Hefeteig oder aber dem Mürbeteig wenigstens blindgebacken. Füllung superlecker, danke also für das Rezept, mit dem Teig bin ich nur bedingt glücklich und trink dazu ein Weizenbier. LG eos

12.04.2006 18:37
Antworten
Saarnixe

bei solchen Teigen nehme ich aus Verzweiflung immer Blätterteig aus dem Kühlregal, das hat wider Erwarten schon zu so manchem kulinarischen Highlight geführt, auch in diesem Fall, schlicht genial :):):)

14.03.2016 19:46
Antworten
matschmupfel

Hallo wargele, das Rezept habe ich heute ausprobiert und ich muß sagen - einfach super!! :-) Es schmeckt ausgezeicnet ... hmmm....!! Liebe Grüße Matschmupfel

12.04.2006 15:44
Antworten
monpticha

Ein sehr gutes Rezept. Es hat uns ausgezeichnet geschmeckt (wie die meisten schwäbischen Rezepte).

25.03.2005 14:50
Antworten
Marlena

Hallo! Heute gab es den Zwiebelröhrleskuchen und was soll ich sagen,suuuuper, er hat klasse geschmeckt. Allerdings verwende ich bei solchen Kuchen immer einen gesalzenen Hefeteig. Grüßle M.

04.09.2004 19:56
Antworten