Lachs - Spinat Nudelauflauf in Senfsauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (185 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.03.2011 1288 kcal



Zutaten

für
500 g Penne
Öl, zum Fetten der Auflaufform
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
500 g Blattspinat, TK
65 g Kräuterbutter
Muskat, frisch gerieben
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in Scheibchen geschnitten
2 EL Butter
1 EL Mehl
200 ml Wasser
3 EL Senf, mittelscharf
3 EL Zucker
1 ½ EL Zitrone(n)
400 ml Sahne
500 g Lachsfilet(s), ohne Haut, entgrätet, gewürfelt
200 g Shrimps
100 g Käse, geriebenen Emmentalern
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1288
Eiweiß
63,84 g
Fett
59,97 g
Kohlenhydr.
119,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen und abgießen.Backofen auf 200°C vorheizen. Auflaufform fetten.

Die Hälfte der gekochten Nudeln in die Auflaufform geben. Die Zwiebelwürfel in der Kräuterbutter glasig dünsten. Den aufgetauten Blattspinat darin dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Spinatmischung auf den Nudeln verteilen und die restlichen Nudeln darüber schichten.

Butter in einem Topf zerlassen, die Frühlingszwiebeln darin andünsten, mit Mehl bestäuben und hell anschwitzen. Unter Rühren mit Wasser ablöschen, Senf, Zucker (Menge dem eigenen Geschmack anpassen) und Zitronensaft untermengen. Mit Sahne auffüllen und ca. 5 Minuten leise köcheln lassen. Lachswürfel und Shrimps in der Sauce 5 Minuten ziehen lassen. Herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Nudelschicht geben. Mit geriebenem Käse bestreuen und auf der 2. Einschubleiste von unten 20 - 25 Minuten überbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabine_gorka_koeln

Das ist sehr köstlich, habe beim Spinat 2 Zwiebeln statt einer genommen und 3 Knoblauch Zehen hinzugefügt und bei der Sauce kaum Zucker genommen, dafür ordentlich Sherry ergänzt. Super, die Mitesser sind auch begeistert, vielen Dank für das tolle Rezept

27.04.2021 18:00
Antworten
EVA-S-PUNKT

Weitgehend nach Rezept zubereitet und für lecker befunden... Kleine Änderungen: - weniger Sahne - Rahmspinat statt Blattspinat - Hörnchennudeln statt Penne War sehr lecker, die Senfsoße ist klasse! Foto schenke ich mir, da sind schon sehr schöne eingestellt... 5 Sterne

13.03.2021 21:29
Antworten
Sven Sönnichsen

Ich stoße gerade zufällig auf das rezept, dabei befindet sich das schon seit Jahren in unsrem Kochbuch und wird regelmäßig gekocht. Allerdings haben wir bisher nie die Schrimps mit dabei gehabt. Super lecker und die senfsauce ist ein Traum

26.02.2021 17:33
Antworten
Tiracontina

Leider habe ich das Rezept nur flüchtig gelesen bevor ich es meinem Sohn, der ansonsten sehr gut kocht, gegeben habe, um das Abendessen für uns zu kochen. Dabei ist mir der Zucker leider nicht aufgefallen. So hatten wir heute Abend eine wiederlich süßen Auflauf auf dem Tisch. Da ich die Zusammenstellung mit der Senfsoße ansonsten interessant finde, werde ich dem Rezept irgendwann noch einmal eine Chance geben. Aber definitiv OHNE ZUCKER.

13.02.2021 20:36
Antworten
SLB0815

Meinem Mann muss ich Fischiges immer unterjubeln - mit diesem Rezept eine sehr leckere Möglichkeit! Auf den Zucker verzichte ich, dafür mehr Senf ( mittelschweren und süßen) und auch etwas Meerrettich.

09.02.2021 18:16
Antworten
Happysause

Wunderbar harmonisch, alles passt. Das hat uns so gut geschmeckt, dieses Rezept ist einer Favoriten! Ich habe nichts verändert, sondern 1 :1 nachgekocht. Danke!

18.11.2014 10:01
Antworten
Rimorock

Statt Mittelscharfem Senf hab ich Scharfen genommen weil beim Kochen geht die Hälfte des Senfgeschmackes verloren.

11.11.2014 14:37
Antworten
Juulee

Dieser feine Auflauf schmeckt hervorragend. Da lohnt sich die etwas längere Vorbereitung auf jeden Fall. Alle Zutaten bilden zum Schluss einen sensationell harmonischen, sehr feinen Geschmack. Nichts schmeckt zu sehr vor - es passt einfach. Ich werde diesen Auflauf sicher noch öfter machen. Ein Foto kommt auch. LG Juulee

03.06.2014 15:26
Antworten
man_in_kitchen

Ich habe dieses Rezept schon mehrmals gekocht. Schmeckt immer Klasse auch ohne Butter (nur mit Öl).

27.01.2013 21:50
Antworten
Shrimp1313

In der Nacht vom 22. auf den 23.12.11 habe ich recht schnell dieses Rezept gefunden (für den 24.12. abends) - es hat noch besser geschmeckt, als ich es mir vorgestellt hatte und auch meine Schwiegereltern in spe u. mein Lebensgefährte waren voll des Lobes - wobei ich schon erklärt habe, dass chefkoch.de meine Rettung war. Vielen Dank an alle Kochkünstler und webmaster! Ihr seid spitze!

26.12.2011 00:53
Antworten